Seite neu laden

Top-Klubs beobachten Joel Asoro

Nur den Ball, nicht die Großklubs im Blick: Joel Asoro. Foto: Imago.

Nur den Ball, nicht die Großklubs im Blick: Joel Asoro. Foto: Imago.

Das Tranferfenster ist zwar geschlossen, die Gerüchtezeit ist aber nie vorbei. Schon gar nicht, wenn es sich um sehr junge, sehr talentierte Spieler handelt. So wie beim 17jährigen Stürmer Joel Asoro, der gestern in der U21 Schwedens debütierte und dabei von Scouts diverser Großclubs wie Bayern München, Paris Saint-Germain, AC Mailand oder Borussia Dortmund beobachtet worden sein soll. Auch RB Leipzig zählt man zu den scoutenden Vereinen.

Asoro wechselte vor einem Jahr nach England zum AFC Sunderland und feierte dort in dieser Saison sein Premier-League- und sein Ligapokal-Debüt. Gegenüber der schwedischen Presse betonte Asoro nach dem U21-Spiel, dass er sich in Sunderland sehr wohl fühlt und keine Wechselabsichten hegt, auch wenn ihn das Interesse großer Vereine ehrt.