Seite neu laden

Stänkerei: „Käufliche Liebe“

Käufliche Liebe: Edelkarosse vor RB-Geschäftsstelle. Quelle: Bild/Stefan Krause

Die Stänkerein zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund vor dem Heimspiel der „Bullen“ gehen weiter. Nach Fanschal-Affäre und Textil-Tausch-Skandal folgte jetzt der direkte Angriff auf die Integrität der Vorwürfe am angeblichen Plastik-Konstrukt RB. Wie die BILD berichtete, parkte am Freitag vor der Geschäftsstelle am Heumarkt ein Autohändler zwei Luxus-Karossen in Gelb und mit rotem RB-Schal auf der Armatur. An den Seitentüren stand: „Käufliche Liebe“.

Der Slogan verhohnepipelt den Vereinsslogan des BVB „Echte Liebe“. Wer dahinter steckt, ist Mutmaßung. Die zwei Autos waren Audis und der Furhparkausstatter des BVB Opel. Es darf spekuliert werden.

http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/attacke-gegen-bvb-sponsor-47741732.bild.html