Seite neu laden

Hasenhüttl über Davie Selke: „Gibt in der zweiten Reihe Gas”

Davie Selke (Foto: imago).

Davie Selke (Foto: imago).

Ralph Hasenhüttl hat sich bei der Pressekonferenz an diesem Freitag noch einmal klar zur Situation von Stürmer Davie Selke geäußert. „Er spielt nicht, weil es gerade Zwei besser machen als er”, sagte der RB-Coach unmissverständlich. Gleichzeitig betonte er, wie sehr er Selkes Engagement im Training zu schätzen weiß. Womöglich wird das bereits im Spiel gegen Selkes Ex-Klub Werder Bremen belohnt.

Hasenhüttl erklärte: „Wenn die Mannschaft funktioniert, dann hast du als Trainer keinen Grund, etwas zu ändern.” Dennoch habe Selke schon Einsatzzeit bekommen. „Es werden Spiele kommen, in denen seine Fähigkeiten einen Tick besser ins System passen, und dann bekommt er auch die Chance zu spielen”, sagte der RB-Trainer.

Wird Davie Selke gegen Werder Bremen eingewechselt?

Auch Selke sei derzeit am Teamerfolg beteiligt, weil er im Training gute Leistungen abliefere und so die Kollegen Yussuf Poulsen und Timo Werner zu Höchstleistungen ansporne und den Konkurrenzdruck hoch halte. „Davie ist einer, der derzeit in der zweiten Reihe Gas gibt”, sagte Hasenhüttl. „Das ist enorm wichtig für den Mannschaftserfolg, und das schätze ich an ihm.”

Das Engagement des früheren Bremers könnte bereits im Spiel gegen seinen Ex-Klub am Sonntag (15.30 Uhr) belohnt werden. Der Cheftrainer sagte, dass Selkes Trainingseifer „gesehen und wahrgenommen” werde. „Das erhöht die Wahrscheinlichkeit enorm, dass man früher oder später zum Einsatz kommt.”

Selke selbst hatte in einem Mediengespräch in dieser Woche vor der Partie gegen Werder erklärt: „Da will ich Gas geben – und meine Chance nutzen.”