Seite neu laden

U23 in der Regionalliga beim ZFC Meuselwitz

Hat derzeit keinen einfachen Job: Heiko Weber, Trainer beim ZFC Meuselwitz. Foto: Imago.

Hat derzeit keinen einfachen Job: Heiko Weber, Trainer beim ZFC Meuselwitz. Foto: Imago.

Nicht nur die Bundesliga-Profis bestreiten heute ein Pflichtspiel. Auch das U23-Team von RB Leipzig ist heute im Einsatz. In gerade mal 40 Kilometer Entfernung tritt man im Süden von Leipzig beim ZFC Meuselwitz an.

ZFC Meuselwitz mitten im Abstiegskampf

Der ZFC Meuselwitz ist seit 2009 Teil der Regionalliga. In den vergangenen zwei Spielzeiten tat man sich zunehmend schwerer, die Klasse zu halten. Auch in diesem Jahr steckt man unter Trainer Heiko Weber wieder im Abstiegskampf fest.

Nach zehn Spielen hat der ZFC noch keinen einzigen Sieg einfahren können. Fünf Unentschieden stehen zu Buche, darunter jenes vom letzten Wochenende bei Lok Leipzig. In Heimspielen holte man aus fünf Spielen erst zwei Unentschieden. Gegen Luckenwalde und Neustrelitz. Jene beiden Teams, die hinter Meuselwitz aktuell die letzten beiden Plätze in der Regionalliga belegen.

RB Leipzig Favorit

Gegen den ZFC Meuselwitz ist die U23 von RB Leipzig sicherlich Favorit. Wobei RB auswärts auch erst eins von fünf Spielen gewonnen und nur zwei Tore geschossen hat. Nach zwei spielfreien Wochenenden wegen der Absage des BFC-Spiels ist zudem die Frage, wo das Nachwuchsteam steht.

RB Leipzig steckt in der Regionalliga nach neun Spielen (eins weniger als die Konkurrenz) mitten in der Zehner-Gruppe, die mit großem Abstand auf Spitzenreiter Carl Zeiss Jena folgt. Das letzte Regionalliga-Spiel verlor man mit 0:1 bei Viktoria Berlin.