Seite neu laden

RB Leipzig II blamiert sich gegen die TSG Neustrelitz

Robert Klauß gab gegen die TSG Neustrelitz umsonst Anweisungen. Sein RB Leipzig II verliert in der Regionalliga mit 1:4. Foto: Imago.

Robert Klauß gab gegen die TSG Neustrelitz umsonst Anweisungen. Sein RB Leipzig II verliert in der Regionalliga mit 1:4. Foto: Imago.

Das war mal gar nichts. Sechs Siege und ein Unentschieden holte die U23 von RB Leipzig bisher in sieben Heimspielen in der Regionalliga. Im achten Anlauf setzte es nun die erste Niederlage. Ausgerechnet gegen die TSG Neustrelitz setzte es eine herbe 1:4-Pleite. Der Tabellenletzte hatte zuvor in 15 Spielen insgesamt nur einen Punkt geholt.

RB Leipzig zur Pause noch 1:1

Der Neustrelitzer Sieg war zudem hochverdient. Zwar war RB Leipzig II Mitte der ersten Hälfte nach ein paar Chancen mit 1:0 in Führung gegangen. Sommerneuzugang Dominik Martinovic hatte nach 24 Minuten getroffen. Timo Mauer legte für ihn auf.

Doch anschließend verdienten sich die Gäste bis zur Halbzeitpause den Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff markierte der beste TSG-Torschütze Philip Schulz das 1:1.

TSG Neustrelitz nach der Pause mit verdientem Sieg

Wer unter den knapp 150 Zuschauern nach der Pause mit einem Sturmlauf von RB Leipzig gerechnet hatte, sah sich enttäuscht. Mitte der zweiten Halbzeit war es ausgerechnet der Ex-RBLer Dennis Rothenstein, der zur Führung für die Gäste traf.

Und auch am 3:1 knapp eine Viertelstunde vor Schluss war Rothenstein beteiligt, als er einen Ball in den Strafraum bringt. Philip Schulz sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Richtig bitter wurde es dann fünf Minuten vor dem Ende, als wiederum Dennis Rothenstein den 4:1-Endstand besorgte.

Schon zuletzt konnte RB Leipzig II in drei Auswärtsspielen bei Abstiegskandidaten nicht gewinnen. Dabei verlor man unter anderem mit 0:3 beim ZFC Meuselwitz, die zu jenem Zeitpunkt auch noch ohne Sieg waren. Nun also verlor man gleichermaßen überraschend und verdient gegen die TSG Neustrelitz, die auch noch ohne Sieg war und nun wieder leise Hoffnung im Abstiegskampf schöpft.

Keine Profi-Unterstützung für RB Leipzig – nächste Woche beim BAK

Die U23 von RB Leipzig musst gegen Neustrelitz auf Unterstützung aus dem Profibereich verzichten. Auch die oft in der Regionalliga eingesetzten Terrence Boyd und Gino Fechner fehlten. Das kann aber nur in Ansätzen eine Erklärung für die Niederlage sein.

RB Leipzig verbleibt trotz der blamablen, aber für ein junges Team auch nicht untypischen Pleite auf dem fünften Platz. 26 Punkte haben sie nach 16 Spielen auf dem Konto. Von Platz 11, auf dem Lok Leipzig steht (verloren auch mit 1:4 gegen den Berliner AK), trennen aber auch nur drei Punkte.

Nächste Woche tritt man im vorletzten Spiel vor der Winterpause beim Berliner AK an. Der BAK belegt aktuell Platz 2 und liegt nur noch sechs Punkte hinter Spitzenreiter Jena und sieben vor RB Leipzig. Auswärts konnte der RB-Nachwuchs in dieser Saison bisher erst eins von acht Spielen gewinnen.