Seite neu laden

Omer Damari zurück nach Israel?

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte - Omer Damari im Trikot von RB. Foto: GEPA Pictures - Oliver Lerch.

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte – Omer Damari im Trikot von RB. Foto: GEPA Pictures – Oliver Lerch.

Zu welchem Verein könnte Omer Damari wohl als nächstes wechseln? Die Frage stellte sich schon im Sommer. Damals fand man die Antwort im Schwesterklub New York Red Bulls, die noch eine Sturmergänzung bis zum Jahresende brauchten. Überzeugen konnte Damari dort auch wegen längerer Verletzungszeiten nicht.

Omer Damari leihweise zu Maccabi Haifa?

Die Leihe endete gerade, sodass erneut die Frage steht, was mit Omer Damari wird. Bei RB Leipzig hat der 27-Jährige noch einen Vertrag bis 2018. Allerdings hat er beim Bundesligisten sportlich keine Perspektive.

Wie schon in der Vergangenheit steht mal wieder ein Wechsel zurück in die israelische Heimat im Raum. In Israel berichtet man jedenfalls, dass der Stürmer gern zu Maccabi Haifa wechseln würde. Möglich sei ein Leihgeschäft bis zum Saisonende. Mit der Idee werde man jetzt jedenfalls auf RB Leipzig zugehen.

7 Millionen Euro Ablöse kostete Damari einst

Durchaus realistisch, dass ein solches Geschäft zustande kommt. In Leipzig hat man keine Verwendung für Omer Damari. Ein Verkauf zu einem vernünftigen Preis ist derzeit unwahrscheinlich, da der Israeli in den letzten zwei Jahren sportlich wenig Argumente für sich sammeln konnte.

Um von den sieben Millionen Euro, die Ralf Rangnick einst an Austria Wien überwies, noch einen Teil wiederzusehen, braucht es einen Leihklub, bei dem der Stürmer auf sich aufmerksam machen kann. Vielleicht kann Damari ja in seiner Heimat wieder an alte Qualitäten anschließen. Gerüchte um einen Wechsel zu Maccabi Haif oder Maccabi Petah Tikva oder Hapoel Tel Aviv gab es bereits in den letzten zwei Monaten.