Seite neu laden

Gerüchte am Mittwoch: Davie Selke, Dayot Upamecano, Seko Fofana

Davie Selke (Foto: imago).

Davie Selke (Foto: imago).

Heute werden rund um RB Leipzig die Transfergerüchte mal wieder im ganzen Dutzend ausgeschüttet. Darunter kann dann auch eine Treffer sein. Aber das ist schon eine Frage der Wahrscheinlichkeit, dass man auch mal trifft, wenn man viel schießt. Wobei sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, wenn man auf Spieler mit sportlich unbefriedigender Lage schießt. So wie bei Davie Selke.

Davie Selke unzufrieden in die Premier League?

Der Stürmer ist laut Sportbild unzufrieden mit seiner Situation bei RB Leipzig. Was erst mal plausibel erscheint angesichts der lediglich 140 Minuten, die Davie Selke in acht Spielen bisher zum Einsatz kam. Sportbild glaubt nun, dass der 21-Jährige offen ist für Angebote und bringt dabei nicht namentlich genannte englische Klubs mit einem erhöhten Interesse ins Spiel.

Auch englisches Interesse soll es an Terrence Boyd geben, allerdings aus der zweiten Liga. Dass Boyd den Verein verlassen wird, scheint auch angesichts eines auslaufenden Vertrags im Sommer klar. Zuletzt war über einen Wechsel zu den New York Red Bulls spekuliert worden, bei denen sich der Stürmer bereits umgeschaut haben soll.

Wenn Davie Selke und Terrence Boyd den Verein verlassen würden, wären das gleich zwei zentrale Stürmer auf einmal. Bliebe als Stoßstürmer nur noch Davie Selke übrig. Wobei auch ein Marcel Sabitzer mit veränderter Rollenbeschreibung auf der Position aushelfen könnte. Dennoch scheint es unwahrscheinlich, dass RB gleichzeitig Selke und Boyd abgibt.

Zsolt Kalmár und Kyriakos Papadopoulos als Abgangskandidaten

Auch als Abgangskandidaten sieht die Sportbild Zsolt Kalmár. Hier dürfte die Sachlage relativ klar sein. Findet sich ein Verein, der gut zum Ungarn passt und ihm Spielpraxis verschaffen kann, dann dürften die Dinge schnell und schon im Winter über die Bühne gehen. Wobei sowohl eine Leihe als auch ein Verkauf denkbar wären.

Weiterhin bleiben auch die Gerüchte um Kyriakos Papadopoulos bestehen. Der wurde schon in der Vergangenheit mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. In Leipzig kam er bisher nur zu einem Kurzeinsatz und wurde zuletzt am Knie operiert. Beim Griechen stellt sich nur die Frage, wer ihn im Kader ersetzen soll, denn gelernte Innenverteidiger gibt es neben ihm nicht allzu viele.

Dayot Upamecano und Duje Caleta-Car als Defensivergänzungen?

Das könnte dann die Stunde für das Sportbild-Gerücht sein, dass RB Leipzig nach zwei Salzburger Verteidigern schielt. Dayot Upamecano ist der eine und wurde zuletzt schon intensiver mit Leipzig in Verbindung gebracht. Aber auch mit Topklubs wie dem FC Barcelona. Allgemein geht man davon aus, dass der 18-jährige Innenverteidiger gut noch mindestens ein halbes Jahr Stammspieler in Salzburg bleiben könnte, um sich zu entwickeln.

Neben Upamecano bringt Sportbild auch Duje Caleta-Car als Neuzugang bei RB Leipzig ins Spiel. Im August war schon mal intensiv darüber spekuliert worden, ob der inzwischen 20-Jährige nach Leipzig wechseln könnte. Damals hatte gerade Martin Hinteregger einen Wechsel nach Sachsen abgelehnt.

Und noch einer: Seko Fofana

Die beiden Salzburg-Gerüchte liegen nahe, sind aber zum jetzigen Zeitpunkt gleichermaßen vage. Genauso vage wie das Gerücht, das aus Italien kommt. Bei gianlucadimarzio.com, nicht immer die vertrauenswürdigste Quelle für Gerüchte, behauptet man, RB Leipzig interessiert sich für Seko Fofana und habe sich deswegen auch schon mit Udinese Calcio getroffen. 21 Jahre, zentraler Mittelfeldspieler aus Frankreich. In Italiens Serie A diese Saison mit guten Auftritten. Ein Gerücht und ein weiterer Name halt.