Seite neu laden

Kyriakos Papadopoulos im Winter weg?

Steht bei RB Leipzig bisher nur auf der Bank im Mittelpunkt: Kyriakos Papadopoulos. Foto: Imago.

Steht bei RB Leipzig bisher nur auf der Bank im Mittelpunkt: Kyriakos Papadopoulos. Foto: Imago.

Keine gute Zeit bisher für Kyriakos Papadopoulos bei RB Leipzig. Der Innenverteidiger kam Ende August leihweise zu RB Leipzig. Seitdem kam er in einem Spiel als Einwechsler zum Einsatz. Zuletzt verletzte er sich am Knie und fiel aus.

Die LVZ glaubt nun, dass der Grieche RB Leipzig im Winter „voraussichtlich“ verlassen wird. Einen konkreten Klub nannte das Blatt nicht. In den letzten Wochen war immer mal wieder über ein Interesse des Hamburger SV spekuliert worden. Dort sucht man händeringend nach Defensivspielern.

Kyriakos Papadopoulos für die Vorbereitung noch bei RB Leipzig

Das Hamburger Abendblatt vermeldet allerdings mit Verweis auf den Berater von Kyriakos Papadopoulos, dass mit schnellen Entscheidungen nicht zu rechnen ist. Denn die Vorbereitung soll sein Schützling in jedem Fall noch bei RB Leipzig bestreiten.

Ein Abgang von Kyriakos Papadopoulos würde die Lücke in der Innenverteidigung bei RB Leipzig weiter vergrößern. Bisher hatte man mit mit ihm und Compper und Orban nur drei nominelle Innenverteidiger. Zuletzt musste deshalb Stefan Ilsanker in der Innenverteidigung aushelfen. Der fehlt allerdings deswegen im zentralen Mittelfeld, wo ihn Ralph Hasenhüttl in München gern eingesetzt hätte. Ein Abgang von Papadopoulos hätte wohl auf jeden Fall die verstärkte Suche nach einem Neuzugang bei RB Leipzig zur Folge.