Seite neu laden

Quotenrekord für Sky wegen #FCBRBL

Rekordquote bei Sky für RB Leipzig gegen Bayern München. Foto: Imago.

Rekordquote bei Sky für RB Leipzig gegen Bayern München. Foto: Imago.

Die Partie zwischen Bayern München und RB Leipzig bewegte Fußballdeutschland im Vorfeld enorm. Das schlug sich auch in der Quote bei Sky nieder. 1,48 Millionen Menschen schalteten gestern die Live-Übertragungen von der Bundesliga bei Sky ein. Das berichtet meedia.de.

Saisonrekord bei Sky für RB Leipzig

Allein 790.000 Menschen entschieden sich dabei im Schnitt für die Einzeloption des Spiels zwischen dem Rekordmeister und dem bis dahin punktgleichen Aufsteiger. Das waren noch mal 10.000 mehr als beim Spiel zwischen dem 1.FC Köln und RB Leipzig am 5.Spieltag und damit auch für RB Saisonrekord. Das Spiel in Köln lief damals allerdings ohne Konkurrenz zu anderen Bundesligaspielen. Gestern liefen parallel noch vier andere Partien.

Leipzig im Gesamtranking Vierter

Im Gesamtranking der Einschaltquoten verbesserte sich RB Leipzig damit auf den vierten Platz. 430.000 Menschen wollen pro Spieltag laut Meedia die Partien von RB sehen. Nur bei Spielen von Bayern (820.000), Dortmund (590.000) und Schalke (510.000) schalten mehr Menschen ein.

Allerdings muss man beim Gesamtranking beachten, dass RB Leipzig den Vorteil hat, bisher oft zu Terminen anzutreten, bei denen kein Parallelspiel stattfindet. Bisher war das bei zehn von 16 Partien der Fall.

Bisherige Spiele von RB Leipzig und die Einschaltquoten:

  • 1.Spieltag bei TSG Hoffenheim (Sonntag, 17.30 Uhr): 460.000 Zuschauer
  • 2.Spieltag gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr): 580.000 Zuschauer
  • 3.Spieltag beim Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr): 50.000 Zuschauer (plus ca. 45.000 in der Konferenz)
  • 4.Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach (Mittwoch 20 Uhr): 20.000 Zuschauer (plus ca. 15.000 in der Konferenz)
  • 5.Spieltag beim 1.FC Köln (Sonntag, 17.30 Uhr): 780.000 Zuschauer
  • 6.Spieltag gegen Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr): 340.000 Zuschauer
  • 7.Spieltag beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr): 480.000 Zuschauer
  • 8.Spieltag gegen Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr): 450.000 Zuschauer
  • 9.Spieltag beim SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr): weniger als 5.000 Zuschauer (nicht messbarer Bereich)
  • 10.Spieltag gegen 1.FSV Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr): 520.000 Zuschauer
  • 11.Spieltag bei Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr): 530.000 Zuschauer
  • 12.Spieltag beim SC Freiburg (Freitag, 20.30 Uhr): 370.000 Zuschauer
  • 13.Spieltag gegen FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr): 700.000 Zuschauer
  • 14.Spieltag beim FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr): 40.000 Zuschauer (plus ca. 30.000 in der Konferenz)
  • 15.Spieltag gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr): 130.000 Zuschauer (plus ca. 160.000 in der Konferenz)
  • 16.Spieltag beim FC Bayern München (Mittwoch, 20 Uhr): 790.000 Zuschauer (plus ca. 310.000 in der Konferenz)

(Für das Gesamtranking schlägt Meedia bei Konferenzspielen den jeweiligen Einzelspielen Zuschauer zu. Dabei werden die Konferenzzuschauer entsprechend des Anteils der Einzelspiele an der Gesamtquote aufgeteilt.)