Seite neu laden
-

Florian Scholz macht jetzt auch in Marketing

Über Umstrukturierungen in der RB Leipzig GmbH, in die der Spielbetrieb der Profis und der höheren Nachwuchsmannschaften ausgelagert ist, berichtet die LVZ. Dabei werden vor allem Aufgabenbereiche neu verteilt.

Oliver Mintzlaff und Matthias Reichwald leiten die RB Leipzig GmbH

Geleitet wird die GmbH weiterhin von Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. Neu hinzugekommen ist seit 1. Mai Matthias Reichwald als kaufmännischer Leiter. Eigentlich war er auch als zweiter Geschäftsführer vorgesehen, allerdings ist eine entsprechende Eintragung ins Handelsregister bisher noch nicht erfolgt.

Reichwald hat in einem ersten Schritt laut LVZ die Strukturen der GmbH unter die Lupe genommen und Optimierungsbedarf erkannt. Die Arbeit in der RB Leipzig GmbH ist in vier Bereiche aufgeteilt.

Florian Hopp verantwortet Finanzen, Michael Drotleff den Sales-Bereich

Dabei ist Florian Hopp für den Bereich der Finanzen zuständig. Vor einem Jahr stieß er zum Klub. An seinem Arbeitsfeld soll sich nichts geändert haben.

Ähnlich lange wie Hopp ist auch Michael Drotleff bei RB Leipzig. Der verantwortete bisher den Bereich Marketing und Sales. Also alles, was mit Sponsorenakquise und Geldgewinnung zu tun hat. Abgeben muss er nun den Marketingbereich. Dafür kriegt der das Ticketing mit in seinen Bereich. Ticketverkauf quasi als Teil der Einnahmevermehrung logisch im Sales-Bereich untergebracht.

Mehr Kommunikation für Florian Scholz, weniger Bereiche für Ulrich Wolter

Schon zwei Jahre bei RB Leipzig ist Kommunikationschef Florian Scholz. Der kriegt zu seinen bisherigen Aufgaben noch das Marketing mit dazu. Damit verantwortet sein Bereich künftig alles, was mit öffentlicher Darstellung von Pressearbeit, Kommunikationsstrategie, Veranstaltungsorganisation bis hin zum Auftreten im sozialen Bereich zu tun hat.

Bleibt noch Ulrich Wolter. Der ist bereits seit fünf Jahren bei RB Leipzig. Ursprünglich war er Geschäftsführer der GmbH, wurde aber mit dem Eintritt von Oliver Mintzlaff aus dieser Position gedrängt und zum Leiter des Teils der GmbH, die alles rund um den Spielbetrieb und das Stadion organisiert. Dabei kriegt Wolter nun auch noch das Ticketing entzogen, das in den Sales-Bereich wandert. Dafür darf er sich laut LVZ noch intensiver um den Stadionumbau kümmern.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: