Seite neu laden
-

Details zum Bruma-Transfer – Portugiese will Karriere ankurbeln

‚Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart‘, heißt es gern nach Transfers. Nach dem Wechsel von Bruma zu RB Leipzig gilt das nicht so ganz, denn Galatasaray ist verpflichtet, die Details seinen Aktionären mitzuteilen.

12,5 Millionen plus maximal 2,5 Millionen Euro Ablöse

Deshalb finden sich auf einer türkischen Plattform, auf der entsprechende Meldungen veröffentlicht werden müssen, Angaben zum Wechsel von Bruma. Demnach erhält Galatasaray fixe 12,5 Millionen netto für den Stürmer.

Dazu kommen maximal 2,5 Millionen Euro an Bonuszahlungen. Diese Summe kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. 1 Millionen Euro zahlt RB Leipzig für ein Freundschaftsspiel gegen Galatasaray.

Dazu erhält der türkische Verein jeweils 500.000 Euro, falls sich Leipzig zwischen 2018/2019 und 2021/2022 für die Champions League qualifiziert oder 250.000 Euro bei Qualifikation für die Europa League im selben Zeitraum. Jeweils 250.000 Euro werden fällig, wenn Bruma sein 25. und 50. Pflichtspiel für RB absolviert. Die maximale Gesamtsumme aus diesen Zahlungen beträgt 1,5 Millionen Euro.

Catio Balde sieht RB Leipzig als Sprungbrett

Brumas Berater Catio Balde kommentiert bei fussballtransfers.com derweil die Beweggründe für den Wechsel. Schon seit sechs Monaten beobachte RB Leipzig den 22-jährigen Offensivmann intensiv. Nach Saisonende hinterlegten sie dann das ernsthafte Interesse für Bruma, der auch bei anderen Vereinen auf dem Zettel stand.

„Aber Leipzig legte ein attraktives Angebot vor, mit einem konkreten Plan für Bruma und seine Entwicklung. Wir hatten keine Zweifel, dort zu unterschreiben. Leipzigs Teilnahme an der Champions League ist ebenso sehr wichtig für Bruma. Der Klub hat große Ambitionen, man setzt auf junge Spieler“, so begründet Balde die Entscheidung für RB.

Dabei gehe es auch darum, Brumas Karriere weiter anzukurbeln. Nach Deutschland zu wechseln, sei „ein großer Schritt“ und Leipzig „eine super Wahl“. Denn: „Wenn er eine starke Saison mit Leipzig spielt, kann er für seine Karriere größer träumen.“ Auch in Bezug auf die portugiesische Nationalelf sieht Balde durch den Wechsel nach Leipzig bessere Chancen für seinen Schützling.

Bruma mit Portugal zur U21-EM nach Polen

Bruma selbst ist nach seiner Unterschrift in Leipzig aber erstmal wieder unterwegs. Mit Portugal nimmt er an der morgen beginnenden U21-EM in Polen teil. Dort trifft er auf Mazedonien, Spanien und Serbien. Die erste Partie findet am am Samstag ab 18 Uhr statt. Dann trifft man auf Serbien. Das Turnier geht für Portugal im Maximalfall bis zum 30.06.2017. Das bedeutet auch, dass Bruma den Trainingsauftakt in Leipzig Anfang Juli wohl verpassen wird.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: