Seite neu laden
-

Timo Werner weiter glücklos – Bruma spielt gegen Spanien

Über seinen dritten Einsatz bei der deutschen Nationalmannschaft durfte sich gestern Timo Werner freuen. Im Spiel gegen Australien kam er kurz nach der Pause für Sandro Wagner zum Einsatz. Deutschland gewann das Auftaktspiel im Confed Cup mit 3:2.

Tore fielen nicht mehr, nachdem Timo Werner auf den Platz kam. Kurz vor seiner Einwechslung hatte Tomi Juric nach Leno-Fehler in der 56. Minute zum 2:3-Anschlusstreffer für Australien abgestaubt.

Timo Werner mit guten Aktionen, aber im Abschluss glücklos

Werner selbst hatte es in einer im Laufe des Spiels abbauenden deutschen Mannschaft schwer und sah sich häufig mehreren Gegenspielern ausgesetzt. In der 75. Minute war er trotzdem nah dran an seinem ersten Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Nach einer Einzelaktion traf er aber nur den Pfosten. Kurz vor dem Abpfiff geht ein Schuss von der Strafraumkante zudem knapp vorbei.

Unsere Reise beginnt. Let's go @dfb_team! 🇩🇪⚽👟💨 #DieMannschaft #NEMEZIZ #HereToCreate #ConfedCup

A post shared by Timo Werner (@timowerner) on

„Von Anfangsnervosität war bei uns nichts zu spüren. Wir haben bereits nach wenigen Minuten das 1:0 gemacht. Nach so einer langen Saison ist dann irgendwann die Kraft weg. Das hat man in der 2. Halbzeit gesehen“, urteilte der RB-Spieler, der die deutschen Fans von sich überzeugen will, nach der Partie und warnte auch sofort vor den starken Chilenen, auf die man am Donnerstag als nächstes trifft.

Nach dem Spiel gegen Australien bleibt es für Timo Werner nach drei Einsätzen bei null Toren in der Nationalmannschaft. Allerdings stand er bei seinen drei Spielen insgesamt auch nur 145 Minuten und einmal von Beginn an auf dem Platz. In der Bundesliga war er in der abgelaufenen Saison der effektivste Topstürmer und brauchte pro Tor nur 3,5 Schüsse.

Bruma mit Portugal gegen Spanien im Einsatz

Nach Timo Werner gestern beim Confed Cup ist heute wieder Bruma bei der U21-Europameisterschaft im Einsatz. Gegner im zweiten Gruppenspiel ist Spanien. Das Duell darf als der vorentscheidende im Kampf um den Gruppensieg gelten. Nur der Gewinner der Gruppe und der beste von drei Gruppenzweiten zieht ins Halbfinale ein.

Aufgrund des sehr guten Torverhältnisses der Spanier (5:0 zum Auftakt gegen Mazedonien) könnte selbst ein Unentschieden für Portugal Richtung Gruppensieg zu wenig sein. Das Spiel wird um 20.45 Uhr angepfiffen. Sport 1 überträgt live.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: