Seite neu laden
-

Julian Chabot wechselt zu Sparta Rotterdam

Offiziell bekanntgegeben wurde nun der Wechsel von Julian Chabot. Der Nachwuchsmann wird RB Leipzig verlassen und sich dem niederländischen Erstligisten Sparta Rotterdam anschließen.

Julian Chabot freut sich auf Sparta Rotterdam

Das erklärte der 19-jährige Innenverteidiger zuerst auf seinem Instagram-Profil. „Ich freue mich, meinen ersten Profi Vertrag unterschrieben zu haben, gleichzeitig auch auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft mit Sparta Rotterdam“, schreibt er dort.

Julian Chabot galt als eines der größeren Talente im Nachwuchsbereich von RB Leipzig. In der abgelaufenen Spielzeit kam er 22mal in der U19-Bundesliga zum Einsatz. Mit der deutschen Nationalmannschaft wird er ab kommende Woche bei der U19-EM antreten.

Sparta Rotterdam erst spät zum Klassenerhalt

Sparta Rotterdam stieg vor einem Jahr in die höchste niederländische Spielklasse auf. Nach hartem Kampf sicherte man am letzten Spieltag mit einem Auswärtssieg bei den Go Ahead Eagles den Klassenerhalt.

Julian Chabot ist der 19. Spieler aus dem Bereich von U23 oder U19 von RB Leipzig, dessen Zukunft nach der Abmeldung der U23 geklärt ist. Mit Federico Palacios wurde ein Spieler bei den Profis übernommen. Mit Agyemang Diawusie hat RB bisher lediglich einen Spieler verliehen, alle anderen verließen den Verein dauerhaft. Von besonderem Interesse sind nun noch die Entscheidungen bei den Toptalenten Felix Beiersdorf, Kamil Wojtkowski und Dominik Franke.

Übersicht über die Spieler aus dem RB-Nachwuchs und ihre Zukunft

Durch die Abmeldung der U23 von RB Leipzig verlieren viele Nachwuchsspieler (und auch die erfahrenen Stützen Benjamin Bellot und Henrik Ernst) ihre Heimat. Einerseits die U23-Spieler selbst. Andererseits die U19-Spieler, die aus diesem Bereich nach der abgelaufenen Saison herauswachsen. Für all diese Spieler werden nun Lösungen und neue Vereine gefunden. Manche Talente hält man weiter über Leihen wie im Fall Diawusie. Zudem ist es wie bei Palacios möglich, dass zumindest noch ein weiterer Nachwuchsspieler in den Profikader integriert wird.

  • Federico Palacios – RB Leipzig (1.Liga)
  • Ermedin Demirovic – Deportivo Alaves (1.Liga – Spanien)
  • Benjamin Bellot – Bröndby IF (1. Liga – Dänemark)
  • Julian Chabot – Sparta Rotterdam (1.Liga – Niederlande)
  • Ken Gipson – SV Sandhausen (2.Liga)
  • Patrick Strauß – Erzgebirge Aue (2.Liga)
  • Gino Fechner – 1.FC Kaiserslautern (2.Liga)
  • Paul Grauschopf – FC Ingolstadt (2.Liga)
  • Alexander Siebeck – Karlsruher SC (3.Liga)
  • Sören Reddemann – SV Wehen Wiesbaden (3.Liga)
  • Agyemang Diawusie – SV Wehen Wiesbaden (3.Liga) – Leihe
  • Fridolin Wagner – FSV Zwickau (3.Liga)
  • Anthony Barylla – FSV Zwickau (3.Liga)
  • Przemyslaw Placheta – Sonnenhof Großaspach (3.Liga)
  • Timo Mauer – SC Paderborn (3. Liga)
  • Hannes Mietzelfeld – Oberlausitz Neugersdorf (4.Liga)
  • Florian Sowade – Viktoria Köln (4. Liga)
  • Joshua Endres – KFC Uerdingen (4.Liga)
  • Dominic Heine – International Leipzig (5.Liga)
  • Alexander Vogel – unklar
  • Dominik Franke – unklar
  • Robin Boerner – unklar
  • Henrik Ernst – unklar
  • Felix Beiersdorf – unklar
  • Marcel Becher – unklar
  • Dominik Martinovic – unklar
  • Kamil Wojtkowski – unklar
  • Valentino Jovic – unklar
  • Tom Wallenstein – unklar

Jetzt die RBLive-App herunterladen: