Seite neu laden
-

Willi Orban ist fit und hat „richtig Bock“

Das Ende der letzten Saison war für einen wie Willi Orban ungewöhnlich. Gleich vier Spiele lang musste er wegen Problemen am Sprunggelenk aussetzten. Zuvor fehlte der Innenverteidiger in zwei Jahren RB Leipzig insgesamt nur vier Spiele. Alle verpasste er wegen Sperren nach gelben oder gelb-roten Karten.

Die Probleme im Sprunggelenk sind aber Geschichte. „Der Fuß ist topfit. Ich bin körperlich und mental super regeneriert. Ich habe richtig Bock darauf, dass es wieder losgeht“, erklärt er im Kicker (Print). Seinen Urlaub hat er aktiv und mit „Alternativsportarten wie Schwimmen oder Radfahren“ verbracht. „Um nicht einzuschlafen“, fügt er noch hinzu.

Willi Orban vor einer spannenden Saison

Die Gefahr einzuschlafen, besteht in der kommenden Saison nicht. Zur Bundesliga kommt auch noch die Champions League als Herausforderung hinzu. Für Willi Orban klingt das nach „Abenteuer. Auf das freuen wir uns.“ Vor allem der neue Spielrythmus mit vielen englischen Wochen werde eine Herausforderung. „Die wenigsten von uns kennen das. Aber das macht das Ganze so spannend.“

Dabei verzichtet der Vizekapitän auf das Ausrufen von Saisonzielen. Man wolle „das Bestmögliche aus uns rausholen, das ist das, was Spaß macht“. Die letzte und die kommende Saison seien „nicht miteinander zu vergleichen“. Man wolle fußballerisch besser werden und an die Verbesserungen im Spiel mit dem Ball aus der Vorsaison anknüpfen. „Welches Ergebnis dann ein Erfolg ist, wird sich zeigen.“


Jetzt die RBLive-App herunterladen: