Seite neu laden

RB Leipzig startet mit Leistungstests in die Vorbereitung

Die Schäfchen von RB Leipzig versammeln sich langsam wieder auf dem Trainingsplatz. (Foto: Imago)

Die Schäfchen von RB Leipzig versammeln sich langsam wieder auf dem Trainingsplatz. (Foto: Imago)

Am heutigen Montag beginnt bei RB Leipzig mit Leistungstests die Vorbereitung auf die neue Saison. Bis Mittwoch werden die Profis des Tabellenzweiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf ihren Fitnesszustand untersucht werden. Die erste öffentliche Einheit am Cottaweg ist für Donnerstagvormittag (10 Uhr) angesetzt.

Integration von Neuzugängen

Entscheidend wird es für den Leipziger Trainerstab sein, die fünf Neuzugänge um den 20-jährigen Österreicher Konrad Laimer und den 22-jährigen Portugiesen Bruma sowie alle anderen Spieler taktisch und körperlich auf die kommenden neuen Herausforderungen vorzubereiten.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/881886045851328512

Vor allem in der Hinrunde wird die Belastung wegen der Champions-League-Spieltage deutlich steigen. Ändern will Trainer Ralph Hasenhüttl an der intensiven Spielweise seiner Mannschaft auch international zunächst nichts.

Nationalspieler haben noch Urlaub

Die Vorbereitung bei RB Leipzig startet allerdings nur mit einem Teil der Profis. Nicht dabei ist zum Beispiel Timo Werner. Wegen seines Einsatzes beim Confed Cup in Russland mit der deutschen Nationalmannschaft, wo er mit drei Toren und zwei Vorlagen bester Schütze des Turniers wurde, kommt der Stürmer erst zum Trainingslager ab 20. Juli in Seefeld dazu.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/881799768837677056

Auch die anderen Nationalspieler von RB Leipzig haben noch Pause. Yussuf Poulsen, Emil Forsberg, Naby Keita, Peter Gulacsi, Diego Demme und Oliver Burke brauchen wegen Länderspielen im Anschluss an die Bundesligasaison erst am 12.07.2017 zur ersten Trainingseinheit erscheinen. Bruma könnte wie Werner nach der Teilnahme an der U21-EM erst zum Trainingslager in Seefeld zum Team stoßen.

Nils Quaschner und Anthony Jung auf Vereinssuche statt im Training

Auch nicht mit dabei sind zum Auftakt in die Vorbereitung die Leihspieler. Massimo Bruno wurde gerade für ein weiteres Jahr zum RSC Anderlecht verliehen. Bei Atinc Nukan soll eine entsprechende Verlängerung der Leihe kurz bevor stehen. Und Nils Quaschner und Anthony Jung wurden von RB vom Training freigestellt, um sich einen neuen Verein suchen zu können. Beide haben trotz laufender Verträge keine Zukunft mehr in Leipzig.

Lukas Klostermann als ‚Neuzugang‘

Mit an Bord ist derweil wieder Lukas Klostermann. Anfang September letzten Jahres bestritt er sein letztes Spiel für RB Leipzig. Anschließend riss er sich das Kreuzband und fiel die komplette Saison aus.

„Natürlich ist dieser Tag besonders“, bekennt Klostermann vor dem Auftakt in die Vorbereitung im Kicker (Print). „Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder voll einsteigen kann und wieder ein normaler Spieler wie alle anderen bin.“ Er habe vollstes Vertrauen in sein Knie und wolle wieder voll angreifen.

(DPA | RBlive)