Seite neu laden
-

RB-Nachwuchstrainer Lars Weißenberger früh verstorben

Der ehemalige Jugendtrainer von RB Leipzig Lars Weißenberger ist laut Bild am Sonntag im Alter von 40 Jahren an der unheilbaren Krankheit ALS verstorben.

U19-Trainer erkrankt 2014 unheilbar an ALS

Der gebürtige Bornaer spielte zwischen 2000 und 2009 beim VfB Leipzig, dem FSV Zwickau und dem SSV Markranstädt, bevor er zum Sportverein der Heimat zurückkehrte. Ab 2009 war er als Co-Trainer der U19 unter Frank Leicht, Achim Beierlorzer und Jens Härtel aktiv. Bis die Diagnose der schweren Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose im Jahr 2014 seine Trainerkarriere beendete. Zur selben Zeit machte die virale Spendenkampagne „Ice Bucket Challenge“ auf die seltene Erkrankung aufmerksam, bei der oft innerhalb weniger Jahre das motorische Nervensystem zerstört wird. Lars Weißenberger ist dem Krankheitsverlauf am Wochenende erlegen. Er hinterlässt Frau und zwei Kinder.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: