Seite neu laden
-

RB Leipzig mit besseren Bedingungen als Paris Saint-Germain

Neuzugang Jean-Kevin Augustin hat die Trainingsbedingungen bei RB Leipzig gelobt. „Das Trainingszentrum ist hier besser als in Paris“, erklärt er im Interview mit BILD. Der 20-Jährige kam im Sommer vom französischen Topklub Paris Saint-Germain. Auch von der „Herzlichkeit der Fans“ in Leipzig ist der Stürmer angetan.

Zu RB gekommen ist der dritte Franzose im Team, weil er „mehr spielen“ will. Dabei geht er nicht davon aus, dass er automatisch in der Startelf steht. „Der Trainer hat das letzte Wort. Ich muss Ralph Hasenhüttl überzeugen, dass ich bereit für die Stammelf bin.“

Jean-Kevin Augustin will über Leipzig in die Nationalmannschaft

Die Spielweise von RB Leipzig kommt Jean-Kevin Augustin entgegen, wie er erklärt. „Die wichtigsten Eigenschaften für meine Position habe ich gelernt. Das Pressing ist hier viel extremer als in Paris. Über Videos und Training muss ich noch besser werden.“ Ein „Traum“ wäre es, wenn er sich über entsprechende Leistungen in Leipzig für die französische Nationalelf empfehlen könnte.

Die Verständigung mit den Mitspielern läuft derzeit noch auf Englisch. Allerdings kann Jean-Kevin Augustin, dem „Familie und Glauben viel bedeuten“ auch bereits die ersten deutschen Vokabeln. Vor allem fußballbezogene Begriffe stehen beim Lernen im Vordergrund.

Gute Vorbereitung – Yussuf Poulsen als Konkurrent

In der Vorbereitung war er mit drei Toren der treffsicherste Akteur bei RB Leipzig. Allerdings erzielte er die Treffer gegen unterklassige Teams. Im letzten Test gegen Stoke City wurde Augustin zur Pause für Yussuf Poulsen eingewechselt. Das dürfte der größte Konkurrent für ihn sein. Solange Timo Werner gesund ist, geht es vornehmlich darum, wer den Platz neben dem deutschen Topstürmer besetzt.

Augustin bringt in den Konkurrenzkampf die größeren fußballerischen Qualitäten ein und hat einen guten Torabschluss. Yussuf Poulsen glänzte in der Vergangenheit als Arbeiter und Wühler, der Räume für seine Mitspieler schafft. Rund 13 Millionen Euro waren Ralf Rangnick die Dienste von Jean-Kevin Augustin wert. Einen Fünfjahresvertrag hat das Talent, das letzte Saison in Paris nur noch sporadisch zum Einsatz kam, unterschrieben.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: