Seite neu laden
-

Naby Keita verlässt RB Leipzig: Wechsel zum FC Liverpool fix

RB Leipzigs Mittelfeldmann Naby Keita wechselt zur kommenden Saison zum FC Liverpool. Das vermeldete RB am Dienstagvormittag offiziell. RBL verdient durch die frühzeitig getroffene Vereinbarung Extra-Millionen zusätzlich zur festgeschriebenen Ablösesumme.

Naby Keita will sich weiter auf RB Leipzig konzentrieren

„Für uns war immer klar, dass Naby Keïta diese Saison bei uns spielt – und das war auch nicht verhandelbar. Mit der jetzigen Lösung können wir uns nun wieder voll & ganz auf die spannenden sportlichen Aufgaben konzentrieren“, erklärte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff zur finalen Einigung.

Und auch Naby Keita ist froh, dass er sich nun den sportlichen Dingen zuwenden kann. Froh sei er über die Vereinbarung, erklärt er auf der Website des FC Liverpool. „Ich habe immer alles für RB Leipzig getan und das wird bis zu meinem letzten Auftritt so bleiben. Nachdem die Zukunft geklärt ist, kann ich mich nun darauf konzentrieren, mit RB Leipzig diese Saison große Ziele zu erreichen.“

Naby Keita im Sommer 2018 nach Liverpool: RB-Boss Mintzlaff auf dem Weg nach England

Times-Journalist Paul Joyce und die BBC hatten am Montagabend als erste davon berichtet, dass Liverpool Keita bereits jetzt für den kommenden Sommer verpflichten wird. Wie der Mitteldeutschen Zeitung und RBLive bestätigt wurde, war Keita zu diesem Zeitpunkt bereits beim Medizincheck in England – außerhalb von Liverpool.

RB-Klub-Präsident und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff befand sich demnach am Montagabend auf dem Weg nach England, um die Verhandlungen abzuschließen. Noch ist nichts unterschrieben, doch grundsätzlich sollen sich alle Beteiligten einig sein.

Etwa 70 Millionen Euro Ablösesumme

Zusätzlich zur festgeschriebenen Ablösesumme von etwa 55 Millionen Euro zahlt Liverpool für diese Vereinbarung einen Extrabetrag in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. So beträgt die Gesamtablösesumme etwa 70 Millionen Euro.

Ob Naby Keita schon jetzt formal RB Leipzig verlässt und dann zurückverliehen wird, ist noch offen. In jedem Fall wird der 22-Jährige in dieser Saison noch komplett bei RB Leipzig spielen. Auch der FC Barcelona soll Interesse gehabt haben.

Spekulationen nicht neu

Schon im Juli war über eine solche Variante spekuliert worden. Damals hieß es, dass Manchester City möglicherweise Naby Keita vorzeitig aus seinem Vertrag herauskauft für wesentlich mehr als 55 Millionen Euro, Keita aber trotzdem noch eine Saison in Leipzig spielt.

Ralf Rangnick hatte entsprechende Gerüchte am Ende des Trainingslagers in Österreich nicht kommentieren wollen. Er könne nicht zu jedem Gerücht, was irgendwo im Internet steht, etwas sagen, ließ er damals nur wissen.

Guter Deal für RB Leipzig und den FC Liverpool

Wenn sich RB Leipzig und der FC Liverpool auch endgültig einigen, ist beiden Seiten geholfen. Der LFC bekommt jenen Spieler, um den man so intensiv geworben hatte, den RB Leipzig aber nicht freigeben wollte. Und RB bekommt im Gegenzug eine höhere Ablöse als man im kommenden Sommer einnehmen könnte.

Dass Naby Keita im kommenden Sommer in jedem Fall Leipzig verlassen hätte, davon gingen alle Beteiligten zuletzt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Nun könnte seine Zukunft schon frühzeitig geklärt sein, sodass dieses Thema die Saison nicht überschatten würde.

Übrigens: Dieser Post, der in den sozialen Netzwerken verbreitet wurde, ist ein Fake:

https://www.instagram.com/p/BYV2e9ID-kl/


Jetzt die RBLive-App herunterladen: