Seite neu laden
-

Timo Werner gegen Tschechien von Beginn an

Mit der deutschen Nationalmannschaft ist Timo Werner am Freitagabend (1. September ab 20:45 Uhr) in der WM-Qualifikation gegen Tschechien im Einsatz. Jogi Löw wird den Stürmer von RB Leipzig wohl von Beginn an bringen.

Jogi Löw gibt Aufstellung bekannt

Lediglich drei Positionen ließ Joachim Löw noch offen. Am Donnerstag ließ er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erkennen, mit Timo Werner im Sturm zu planen. Neben dem Angreifer wird aus dem Reserveteam, das den Confed Cup gewann, nur Jonas Hector auflaufen. Der Rest wird mit den Weltmeistern Mats Hummels, Toni Kroos, Thomas Müller und Mesut Özil, sowie Joshua Kimmich besetzt. Marc-André ter Stegen wird gegen Tschechien im zwischen den Pfosten stehen.

Keine Rangordnung unter den DFB-Stürmern

Schon beim Confed Cup vertraute der Nationaltrainer auf die Dienste des besten deutschen Stürmers der abgelaufenen Saison und wurde nicht enttäuscht. Werner nahm am Ende den Pokal des Torschützenkönigs von Diego Maradona und Ronaldo entgegen. Dass er auch gegen Tschechien auf Werner setzt, will Löw nicht als Fingerzeig für die Rangnordnung verstanden wissen. „Ich will es vermeiden zu sagen, wir haben einen Stürmer Nummer eins, zwei und drei, weil es ganz unterschiedliche Stürmertypen sind“, so der Bundestrainer über seine Offensive. Der leipziger sei „ein Spieler, der noch besser ist, wenn er eine ganz zentrale Spitze vorne hat und darum herumspielen kann“, während Mario Gomez und Sandro Wagner eher für die Zentrale und Lars Stindl als hängende Spitze infrage kämen.

 


Jetzt die RBLive-App herunterladen: