Seite neu laden
-

Hasenhüttl zuversichtlich – Kevin Kampl schon gegen HSV?

Bei RB Leipzig trainierte am Montag weiterhin eine dezimierte Mannschaft ohne viele Nationalspieler, aber mit Kevin Kampl. Trotz Verletzung von Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen gab sich Ralph Hasenhüttl zuversichtlich, am Freitag gegen den Hamburger SV alle an Bord zu haben.

Kampl ist gegen Hamburg einsatzbereit

Vor allem stieg Kevin Kampl erfolgreich in sein erstes Training bei RB Leipzig ein. Ohne großes Einstiegsrituale ging es sofort los für die anwesenden 16 Spieler, Hasenhüttl zeigte sich anschließend zufrieden. Denn für die anstehende Partie könnte Kampl bereits zum Einsatz kommen. Zwar wird der RB-Coach wohl erst einen Tag vor dem Spiel seinen kompletten Kader zusammenhaben.

Hasenhüttl: Großes Angebot an fitten Spielern

Aber er deutet jetzt schon an, dass er gegen den HSV die Qual der Wahl haben wird. „Der Kader für Freitag wird so oder so eine Herausforderung, weil wir ein sehr großes Angebot haben von fitten Spielern. Wir haben keinen mit Jetlag, der drei Tage braucht um sich zu akklimatisieren.“Weil man den Spieltag eröffnet, bleibt nicht viel Zeit. „Das ist sicherlich nicht die beste Vorbereitung“, so Hasenhüttl, „aber dem Gegner geht es genauso, da werden wir das Beste draus machen.“ Die sehr unterschiedliche Belastung der Spieler bekomme man bis zum Wochenende gut gesteuert. Emil Forsberg beispielsweise war nach dem Einsatz mit Schweden schon wieder in Leipzig, arbeitete aber im Kraftraum.

Poulsen und Sabitzer bis Freitag wieder fit

Bis zum Hamburg-Spiel gebe es berichtigte Hoffnungen, auch die angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen. Marcel Sabitzer hatte sich im Spiel mit Österreich verletzt. „Ich habe gedacht, dass er durch dieses eine Foul eigentlich eine Kopfverletzung hat. Das sah schlimmer aus, aber da hat er nichts davon getragen.“ Stattdessen plagt er sich mit einem Bluterguss, soll aber am Mittwoch wieder trainieren. „Er wird behandelt und wir schauen, dass er ein, zwei Tage ruhiger macht.“ Auch Yussuf Poulsen müsste dann schon wieder mit der Mannschaft aktiv sein. „Er ist fast schmerzfrei. Wir müssen vorsichtig sein und wollen kontrolliert belasten. Er macht einen guten Eindruck, aber wir wollen nichts überstürzen.“ Heute sah man ihn bereits wieder mit Ball, auf dem Plan stand Torabschluss.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: