Seite neu laden
-

Lukas Klostermann: „Pure Vorfreude” auf Monaco

Beim Auslaufen am Cottaweg nach dem 2:0-Erfolg gegen den HSV wurden die neun Spieler auf dem Platz von einigen Dutzend Fans mit Applaus empfangen. Auch Emil Forsberg, der in Hamburg fehlte, war trotz Regens und Wind mit dabei, trainierte aber noch individuell. Die übrigen Kicker wie Lukas Klostermann regenerierten im Trainingszentrum. Der Rechtsverteidiger äußerte sich über den Auswärtssieg und das anstehende Champions-League-Debüt gegen den AS Monaco.

Emil Forsberg trainierte individuell mit Ball

Lukas Klostermann: „Wichtig, dass die Null gestanden hat”

Nach Regenerationstraining und Behandlung äußerte sich Lukas Klostermann zu seinen Eindrücken vom Spiel in Hamburg. „Wir waren bis zum Ende geduldig, bis es zum ersten Mal eingeschlagen hat”, lobte der U21-Nationalspieler. Zu den Chancen der Hamburger in der ersten Hälfte sagte der Westfale. „Der HSV hat in der Offensive auch Qualitäten. Wichtig für uns ist, dass nichts passiert ist und dass die Null hinten gestanden hat.”

Aus Gründen der „Belastungssteuerung” hatte der 21-Jährige eine Stunde lang draußen gesessen und wurde für die letzte halbe Stunde für Bernardo eingewechselt. „Ich fühle mich super, dass ich wieder voll mitwirken kann. Darauf habe ich die ganzen Wochen und Monate hingearbeitet”, so Klostermann.

Lukas Klostermann: „Mehr über die Flügel, mehr Tempo, mehr Flanken”

Verbesserungspotenzial sieht Klostermann auch auf seiner Position, im Spiel über die Außen. „Natürlich können wir über die Flügel noch ein bisschen mehr machen, mehr Tempo reinbringen, mehr Flanken schlagen”, sagte der Abwehrallrounder. „Ich habe mir das vorgenommen, aber das ist ein Prozess, das geht nicht vom einen Tag auf den anderen. Daran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten.”

Vor dem kommenden Spiel am Mittwoch gegen den AS Monaco empfindet der pfeilschnelle Modellathlet „pure Vorfreude”. Der frühere Leichtathlet sagte: „Im Verein merkt man schon, dass etwas sehr Großes auf uns zukommt.”


Jetzt die RBLive-App herunterladen: