Seite neu laden
-

Ralf Rangnick verpasste Verpflichtung von Kylian Mbappe

RB Leipzig hat sich auf die Verpflichtung junger, entwicklungsfähiger Spieler spezialisiert. Mit Kylian Mbappe ging Sportdirektor Ralf Rangnick allerdings ein Riesentalent durch die Lappen.

Kylian Mbappe war zu Wechsel zu RB Leipzig bereit

Denn wie BILD berichtet, hätte RB den Franzosen 2015 verpflichten können. Der damals 16-Jährige hatte sich demnach bereits für Leipzig entschieden. Unter einer Bedingung: „Der Vater von Kilian hat damals zu mir gesagt, wenn ich sicher sagen könnte, dass ich Trainer werde, dann würde er mir den Jungen sofort anvertrauen“, so Rangnick.

Das konnte der Sportdirektor damals allerdings noch nicht versprechen. Rangnick hatte sich gerade erst von Trainer Alexander Zorniger getrennt und war auf der Suche nach einem Nachfolger. Dass er selbst den Posten übernimmt, wurde erst Monate später klar.

BVB schnappt RB Leipzig Talente weg

Kylian Mbappe blieb seinerzeit beim AS Monaco und wechselte diesen Sommer zu Paris Saint Germain. Vorerst wurde er ausgeliehen. Die Kaufoption im kommenden Sommer ist mit 180 Millionen Euro dotiert.

Auch andere junge Spieler gingen Ralf Rangnick und RB Leipzig laut BILD schon durch die Lappen. Vor allem der BVB spielt dabei eine Rolle. Maximilian Philipp hatte sich vor seinem Wechsel nach Dortmund bereits in Leipzig umgesehen. Dan-Axel Zagadou und Jadon Sancho, die in diesem Sommer ebenfalls zum BVB gingen, standen bei RB auch unter Beobachtung.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: