Seite neu laden
-

Naby Keita bandagiert – Thiago entschuldigt sich

Die letzten drei Minuten des Spitzenspiels gegen Bayern München (0:2) musste RB Leipzig mit acht Feldspielern auskommen. Nach Willi Orbans Roter Karte (13.) konnte Naby Keita wegen eines Tritts von Thiago nicht mehr mitwirken.

Thiago entschuldigt sich bei Naby Keita

Keita ging leicht humpelnd und mit Bandage um Fuß und Knöchel von der Kabine zum Teambus. „Er hat einen Schlag auf den Fuß bekommen und hat schon Schmerzen gehabt”, sagte Hasenhüttl. So musste Keita drei Minuten vor Spielschluss vom Platz. Da Hasenhüttl bereits dreimal gewechselt hatte, spielte Rasenballsport zu neunt weiter.

Doch während sich der Trainer noch auf dem Platz über die Aktion von Thiago geärgert hatte, war der Österreicher kurz nach der Partie wieder versöhnlich. „Thiago ist dann in die Kabine gekommen und hat sich bei ihm entschuldigt. Das habe ich schön gefunden”, sagte Hasenhüttl.

Für die Partie am Mittwoch in der Champions League beim FC Porto ist Keita fraglich. „Ich weiß nicht, ob es so schlimm ist”, sagte Hasenhüttl. „Ich hoffe, dass er bis Mittwoch wieder fit ist.”

Thiago hatte für das überflüssige Vergehen in der 82. Minute eine Gelbe Karte gesehen.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: