Seite neu laden
-

Oliver Mintzlaff: CL-Achtelfinale als nächste Stufe bei RB Leipzig

Nach dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal und der Niederlage in der Bundesliga gegen Bayern München steht am Mittwoch das vielleicht wichtigste Saisonspiel in der Champions League beim FC Porto an. Oliver Mintzlaff erklärte im Sport1-Doppelpass, welche Ziele bei RB Leipzig verbleiben.

Entwicklung steht bei RB Leipzig noch über Titeln

„Nochmal für alle zur Erinnerung. Wir spielen das zweite Jahr Bundesliga in unserer Vereinsgeschichte. Niemand hatte die Erwartung, dass wir in in der ersten Saison mit der jüngsten Mannschaft der Bundesliga für die Champions League qualifizieren“, stellte Mintzlaff klar, dass man gerade voll im Soll ist. „Auch in dieser Saison hätten wir nie erwartet, dass wir um einen Titel mitspielen“, so der RB-Geschäftsführer.

Um die Meisterschaft mitspielen konnte man auch im letzten Jahr, aber bei Zielen hält RB Leipzig den Ball noch flach. „Was heißt, wir können einen Titel holen? Wir haben eine ambitionierte Mannschaft, aber auch sieben oder acht Spieler, die schon in der zweiten Liga gespielt haben.“ Stattdessen steht der Entwicklunsprozess noch im Vordergund.

Oliver Mintzlaff will keine Prognosen stellen

Mit dem schreitet bei RB Leipzig schnell voran, aber hält sich mit einer Erwartungshaltung wie gewohnt bis zum Saisonende zurück. „Der BVB war ja schon Meister am sechsten, siebten Spieltag und jetzt sind die in der Krise. Ich bin gespannt, was wir dann am 20. Spieltag sagen“, wollte Mintzlaff jegliche Einschätzung nur für den Moment gelten lassen.

RB Leipzig will ins Achtelfinale der Champions League

Momentan heißt das nächste Level, das es zu erreichen gilt: Möglichst lange in vielen Wettbewerben bleiben. Aus dem Pokal hat man sich verabschiedet, deswegen ist die Partie beim FC Porto umso wichtiger. „Die nächste Stufe wäre, dass wir international überwintern“, so Oliver Mintzlaff.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: