Seite neu laden
-

Fragezeichen bei Naby Keita – Startet Bruma gegen FC Porto?

Vor dem Champions-League-Duell gegen den FC Porto klärte Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz auf, mit welchem Personal RB Leipzig in das wichtige vierte Spiel der Gruppenphase gehen will.

Naby Keita beißt wohl auf die Zähne

Allem voran stand die Frage nach Spielmacher Naby Keita, der die letzten Minuten im Bundesligaspiel gegen den FC Bayern nicht beenden konnte. „Er hat noch immer Schmerzen mit seinem Bein nach dem Schlag von Thiago, die anscheinend doch noch Probleme machen. Aber ich gehe davon aus, dass er morgen in der Champions League auf die Zähne beißt“, so Ralph Hasenhüttl.

Dazu war es auch wichtig, dass RB Leipzig das Abschlusstraining noch im geheimen am Cottagweg abhielt, anstatt im Stadion in Porto zu trainieren. „Das ist wichtiger, als wenn wir hier noch eine leichte Abschlusseinheit durchziehen und wir keine Rückschlüsse haben. Wir konnten gleich sehen, ob jeder Spieler fit ist.“ Zumal man auch inhaltlich nochmal ein paar Abläufe trainiert hat, die man dem Gegner nicht unter die Nase reiben wollte.

Bruma gegen FC Porto von Beginn?

Möglich wäre auch, dass Ralph Hasenhüttl wieder auf Bruma zurückgreift, der den portugiesischen Fußball gut kennt. Den Neuzugang wollte er gegen Bayern München schon früher bringen. Das gab der Spielverlauf aber nicht her, Hasenhüttl stellte früh auf „Verwaltungsmodus“. Jetzt sieht der RB-Trainer auf den Zehnerposition zahlreiche Optionen mit Marcel Sabitzer, Emil Forsberg, Bruma und Kevin Kampl.

So könne RB ähnlich schwer ausrechenbar agieren, wie im Hinspiel. „Ob wir uns tatsächlich dazu entschließen, dass ich ihn von Anfang an spielen lasse“ hänge auch davon ab, wozu sich Ralph Hasenhüttl vorne entschließt. Neben Timo Werner, der wohl gesetzt ist, könnten Jean-Kevin Augustin, Yussuf Poulsen oder Marcel Sabitzer zum Einsatz kommen.

So könnte RB Leipzig gegen den FC Porto spielen

Péter Gulacsi – Bernardo, Dayot Upamecano, Willi Orban, Lukas Klostermann – Naby Keita, Kevin Kampl – Emil Forsberg, Bruma (Marcel Sabitzer) – Timo Werner, Jean-Kevin Augustin (Yussuf Poulsen)


Jetzt die RBLive-App herunterladen: