Seite neu laden
-

RB Leipzig fährt nicht ins Wintertrainingslager

Wie die Mitteldeutsche Zeitung erfuhr, fährt RB Leipzig diese Saison nicht ins Wintertrainingslager. Das bestätigte der Verein am Montag auf Nachfrage.

Absage „Stand jetzt“

Der Bundesligist behält sich allerdings vor, seine Pläne kurzfristig zu ändern, sollten die Bedingungen um die Jahreswende herum ein Training in und vor der heimischen Akademie nicht zulassen. Frost und Schnee könnten die Sachsen demnach doch noch aus Leipzig vertreiben. Deshalb wurde die Absage mit „Stand jetzt“ versehen.

Bereits am Rand des Behindertenfantages vorigen Sonntag soll Trainer Ralph Hasenhüttl den Wegfall des Trainingslagers bestätigt und damit begründet haben, dass die Spielpause in diesem Jahr zu kurz sei und die Bedingungen am Cottaweg eigentlich exzellent. Aufgrund der Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) kommenden Sommer endet die Bundesliga bereits am 12. Mai, für RB Leipzig mit dem Spiel in Berlin bei Hertha BSC.

Frühes Ende der Hinserie

Die Rückrunde beginnt deshalb schon am 12., 13. bzw. 14. Januar. Leipzig trifft dann auf Schalke 04. Allerdings endet die Hinserie in diesem Jahr früh, nämlich schon am 15., 16.. bzw. 17. Dezember. Alle Bundesligisten haben also an die vier Wochen frei bzw. Vorbereitungszeit, aber es liegen die Weihnachtsfeiertage und Silvester/Neujahr dazwischen.

RB Leipzig hatte sich vorigen Winter in Lagos an der Algarve (Portugal) auf die Rückserie vorbereitet und betont, sich außerdordentlich wohlgefühlt zu haben.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: