Seite neu laden
-

Jogi Löw: Marcel Halstenberg winkt gegen England die Startelf

Bundestrainer Jogi Löw erklärte auf der Pressekonferenz vor den Testspielen gegen England (10. November ab 21.00 Uhr im ZDF) und Frankreich (14. November ab 20.45 Uhr auf ARD), warum Marcel Halstenberg gegen England beginnt und Timo Werner für ihn quasi gesetzt ist.

Marcel Halstenberg bei RB Leipzig konstant gut

Für die Deutsche Nationalmannschaft geht es in den kommenden Spielen gegen England und Frankreich nicht mehr um die WM-Qualifikation. Das ist naturgemäß der Zeitpunkt für Jogi Löw, neue Akteure zu testen, so auch Marcel Halstenberg. „Auf der einen Seite wollen wir ein gutes Spiel machen und das Ergebnis ist auch ein wichtiges Kriterium. Aber ich möchte natürlich auch ein bisschen experimentieren“, so der Bundestrainer.

Daher gab er auf der Pressekonferenz vor dem Duell gegen England schon mal bekannt, dass er den Linksverteidiger von RB Leipzig gleich aufstellen wird. „Er kann sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Ihn plane ich von Anfang an ein“, so Joachim Löw am Donnerstag. „Wenn er mit dabei ist, will ich ihn natürlich auch in einem Spiel von uns sehen“, sagte Löw. Den 26-Jährigen habe er eingeladen, weil er konstant gute Leistungen bei RB Leipzig zeigt. „Er ist physisch stark, im Kopfballspiel stark und bringt ein gutes Spielverständnis mit. Er ist eine Offensivkraft und hat jetzt auch internationale Erfahrung“, so der Bundestrainer über seinen Debütanten.

Timo Werner ist bei Jogi Löw gesetzt

Die Engländer werde man heute Abend nochmal analysieren, aber Löw weiß um ihre Qualitäten. Den kommenden Gegner sieht er mit ähnlichen Stärken, die auch das Spiel von RB Leipzig ausmachen. „Sie haben eine der besten Umschaltmannschaften, die es im Moment gibt. Ballverluste nutzen sie gnadenlos, weil sie sofort in die Spitze spielen.“ Timo Werner ist für Löw ebenfalls schon ein fester Bestandteil. Sorgen müssen sich für die WM eher Mario Gomez oder Sandro Wagner machen, die sich als Typen ähnlicher sind. „Timo Werner ist ein Spieler, der sehr gut als zweite Spitze funktioniert, wenn er ein bisschen um eine Spitze herum spielt und in die Tiefe geht. Er kann aber auch alleine spielen.“ Das macht ihn flexibler einsetzbar, für Jogi Löw ein wichtiger Faktor. „Wenn man nur ein System hat, ist man über die Jahre ja auch durchschaubar.“

Lukas Klostermann beginnt in der U21

Auch auf der anderen Verteidiger-Seite bei RB Leipzig darf sich jemand auf die Startelf freuen. Lukas Klostermann steht wie erwartet heute in der Anfangsformation der deutschen U21 gegen Aserbaidschan (Donnerstag, 9. November ab 15 Uhr).

https://twitter.com/DFB_Junioren/status/928604334362939392

 


Jetzt die RBLive-App herunterladen: