Seite neu laden
-

U19 von RB Leipzig: Mit WM-Erfahrung in 50:50-Spiel gegen Schalke 04

Am Sonntagmittag tritt die U19 von RB Leipzig am Cottaweg in der zweiten Runde des DFB-Pokal gegen Schalke 04 an (12.11.2017, 11 Uhr). Mit von der Partie sind dann auch Nicolas Kühn und Elias Abouchabaka, die bereits regelmäßig bei den Profis mittrainieren.

WM-Teilnahme für Nicolas Kühn und Elias Abouchabaka ein Traum

Zusammen mit Erik Majetschak waren beide zuletzt mit Deutschland bei der U17-WM unterwegs. Eine Erfahrung, die sie nicht missen wollen, wie sie im Interview auf der Website von RB Leipzig erklären.

„Es ist ein Traum und eine Ehre für jeden Fußballer, bei einer WM dabei zu sein“, meint Nicolas Kühn. „Wir haben ein gutes Turnier gespielt und es ist schade, dass wir im Viertelfinale ausgeschieden sind. Dennoch wird uns das Turnier für immer in Erinnerung bleiben.“

Nachwuchsspieler von RB Leipzig sammeln Erfahrungen

„Dadurch, dass wir während der WM an vier verschiedenen Orten untergebracht waren, hatten wir auch die Möglichkeit, etwas vom beeindruckenden Indien kennen zu lernen“, fügt Elias Abouchabaka bezüglich der gesammelten Erfahrungen hinzu. „Wir haben uns einiges ansehen können, konnten viele verschiedene Menschen kennenlernen und wichtige Erfahrungen machen. Das war wirklich prägend und schön und war für uns beide definitiv der Höhepunkt der vergangenen Monate.“

Auch in der Youth League habe man gegen sehr unterschiedliche Mannschaften Erfahrungen sammeln können, auch wenn die Punktausbeute unbefriedigend ist. Durchwachsen war auch der Start in die Bundesliga. Nach gutem Start musste man nach einer Niederlage gegen den HSV „ein kleines Tief verarbeiten. Im Verlauf der folgenden Spiele konnten wir uns dann aber wieder ganz gut fangen. Am vergangenen Wochenende gegen den Chemnitzer FC haben wir leider nicht gezeigt, was wir drauf haben.“ Die Partie beim Abstiegskandidaten endete 0:0.

RB Leipzig gegen Schalke 04 für Norbert Elgert ein 50:50-Spiel

Am Sonntag wartet nun die Partie gegen Schalke 04. „Als wir von der Auslosung gehört haben, hat sich die ganze Mannschaft über das Los und auf das Spiel gefreut“, erklärt Nicolas Kühn. „Durch die vielen englischen Wochen haben wir uns eine Wettkampfhärte antrainiert, die uns gegen die starken Schalker sicher helfen wird. Diesmal können wir uns eine ganze Woche auf die Partie vorbereiten, das ist auf jeden Fall kein Nachteil.“

Auf Seiten von Schalke 04 erwartet man ein „50:50-Spiel“, wie Trainer Norbert Elgert auf der Vereinswebsite erklärt. RB sei eines der „stärksten Teams Deutschlands. Sie haben individuell herausragende Akteure in ihren Reihen, einige Nationalspieler, agieren mit viel Tempo, starkem Gegenpressing. Im Pokalspiel „entscheiden die Grundtugenden, vor allem aber auch die taktische Ausrichtung. Wir werden auf sehr starke Leipziger treffen, Leipzig aber auch auf eine sehr starke Schalker Mannschaft.“


Jetzt die RBLive-App herunterladen: