Seite neu laden

Grippe: Zsolt Löw muss wieder in Leipzig bleiben

Vertrauensverhältnis: Zsolt Löw und Ralph Hasenhüttl (Foto: Gepa-Pictures/Roger Pertzsche)

Vertrauensverhältnis: Zsolt Löw und Ralph Hasenhüttl (Foto: Gepa-Pictures/Roger Pertzsche)

Co-Trainer Zsolt Löw war eigentlich gerade erst wieder auf dem Dampfer. Jetzt muss er doch noch länger pausieren, wie Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz vor dem Spielgegen AS Monaco verriet.

Zsolt Löw am Donnerstag wieder dabei

Sein Assistent hatte sich vor wenigen tagen in ärztliche Behandlung begeben, weil er sich nicht gut fühlte. Die diagnostizierten schlechten Blutwerte bekam man hormonell schnell in den Griff und zuletzt gab Hasenhüttl Entwarnung, es sei nichts schlimmes und seine rechte Hand bald wieder dabei. Nach Monaco reiste Löw aber nicht mit, weil er sich nun noch erkältete. „Er wollte gestern schon zum Training kommen, aber jetzt hat ihn leider Gottes auch noch eine Grippe erwischt. Deswegen wird er erst am Donnerstag wieder mit der Mannschaft sein“, so Ralph Hasenhüttl.