Seite neu laden
-

Fanmarsch in Nizza: RB-Fans singen trotz Polizeiverbots

Am Nachmittag sind etwa 350 Fans von RB Leipzig gemeinsam zum Nizzaer Bahnhof gelaufen, um mit dem Zug nach Monaco zum Stade Louis II zu fahren. Dabei waren laute Gesänge eigentlich von der Nizzaer Polizei untersagt, um die Ruhe im mondänen Badeort an der Cote d’Azur nicht zu stören. Doch die RB-Fans hielten sich nur kurz daran.

Kurz nach dem Start des Fanmarsch am Treffpunkt Cours Saleya unweit der Mittelmeerküste skandierten die Rasenballsport-Anhänger lautstark „Europapokal” und „Einmal Leipzig, immer Leipzig”. Die Polizei nahm es gefasst. Die Nizzaer staunten über den ungewohnten Mob von Fußballanhängern und filmten eifrig mit ihren Smartphones.

Etwa 1200 Fans werden die Leipziger im ausverkauften Gästebereich im wohl vorentscheidenden Champions-League-Spiel im kleinen Stadion (18.500 Zuschauer) bei der AS Monaco unterstützen. Viele Fans reisten mit fünf Reisebussen nach Nizza an, wo sie zwischen zehn und zwölf Uhr ankamen. Nach dem Spiel fahren die RB-Anhänger wieder zurück.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: