Seite neu laden
-

Ralph Hasenhüttl verspricht Heimsieg gegen Besiktas Istanbul

Mit dem 4:1-Sieg bei AS Monaco ist RB Leipzig auch 2018 definitiv im internationalen Geschäft. Ralf Rangnick gab zu, die Champions League wäre ihm schon lieber. Ralph Hasenhüttl

Kevin Kampl trauert Punkt in Porto nach

Nach einem über weite Strecken mühelos erspielten Sieg über AS Monaco hat RB Leipzig den ersten Schritt getan, der für das Überwintern in der Champions League erforderlich war. Dazu muss man am letzten Spieltag mehr Punkte sammeln, als der punktgleiche FC Porto. Natürlich ärgert man sich in Leipzig jetzt umso mehr über das verpasste Unentschieden am dritten Spieltag. „In Porto hätten wir einen Punkt mitnehmen können, wenn nicht sogar müssen“, so Kevin Kampl, der eine ganz starke Partie gezeigt hatte.

Weitere englische Wochen für die Poulsens

Ähnlich äußerte sich Teamkollege Yussuf Poulsen, dennoch freute er sich über den Verbleib im internationalen Geschäft. „Jetzt haben wir es nicht in der eigenen Hand, dass wir weiter Champions League spielen. Aber wenn man vor dem Saison gesagt hätte, wir werden dritter und spielen um den zweiten Platz, wären wir ganz zufrieden.“ Über weitere englische Wochen freut er sich im Hause Poulsen aber alleine. „Meine Freundin findet, dass das nicht so schön ist. Aber klar, wir nehmen alles mit, was wir mitnehmen können“, scherzte der Däne.

Ralf Rangnick: „Glaube nicht, dass Monaco abschenkt“

Sportdirektor Ralf Rangnick ist hoffnungsvoll auf ein gutes Ende. „Bei den Wettbüros würde man sicher nicht mehr allzuviel auf ein Weiterkommen von uns kriegen, aber es muss trotzdem erst einmal gespielt werden.“ Und immerhin darf Leipzig das vor heimischem Publikum. Das darf auch der FC Porto, aber Rangnick glaubt an eine Reaktion des gestrigen Gegners. „Ich glaube nicht, dass Monaco das Spiel abschenkt“, so der RB-Sportdirektor, der nach dem Erreichen der Europa League einen klaren Wunsch äußerte. „Mir wäre es lieber, wir würden wenn schon Europapokal, weiter in der Champions League spielen.“

Ralph Hasenhüttl: RB Leipzig schlägt Bestikas Istanbul zuhause

Damit das möglich werden kann, will RB erstmal seine Hausaufgaben machen. Dazu gehörte vor allem ein Sieg gegen Besiktas Istanbul, auch wenn man immer noch Schützenhilfe vom AS Monaco braucht. „Ich kann nicht in Prozenten ausdrücken, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass wir in der Champions League überwintern. Aber eins kann ich versprechen: Wir gewinnen unser letztes Spiel gegen Istanbul“, lehnte sich Ralph Hasenhüttl demonstrativ aus dem Fenster.

 

 


Jetzt die RBLive-App herunterladen: