Seite neu laden
-

Wird für Marcel Sabitzer Gehaltsobergrenze verschoben?

Nach dem Aufstieg in die Bundesliga wurde bei RB Leipzig eine Gehaltsobergrenze von 3,0 Millionen Euro festgelegt. Für das zweite Jahr im deutschen Oberhaus wurde diese auf 4,5 Millionen verschoben. Nun könnte auch diese Grenze fallen.

Marcel Sabitzer der Topverdiener bei RB Leipzig?

Denn wie der Kicker berichtet, ist Ralf Rangnick bereit, für eine Vertragsverlängerung von Marcel Sabitzer tiefer in die Tasche zu greifen. Damit würde der Österreicher vorerst zum Topverdiener aufsteigen.

Eigentlich läuft der Vertrag von Sabitzer noch bis 2021. Aber die guten Leistungen in der vergangenen Saison und die nochmalige Leistungssteigerung in dieser Saison haben beim Sportdirektor Rangnick Handlungsdruck entstehen lassen.

Schon seit geraumer Zeit bekundet er Interesse an einer Vertragsverlängerung. Letztmals wurde das Arbeitspapier im April 2016 vor dem Aufstieg in die Bundesliga verlängert.

Erstes Angebot von RB Leipzig nahm Marcel Sabitzer nicht an

Ralf Rangnick betont dabei auch die nicht nur sportlichen Qualitäten seines Offensivmannes. „Von der Position her haben wir ausreichend Alternativen, aber Sabi ist mit seiner Mentalität schon ein ganz wichtiger Spieler“, zitiert ihn der Kicker.

Ein erstes Angebot habe der 23-Jährige allerdings ausgeschlagen. In diesem habe sich die Rolle von Marcel Sabitzer im Verein nicht ausreichend in Zahlen niedergeschlagen. Nun wird weiter verhandelt. Jenseits der bisherigen Gehaltsobergrenze.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: