Seite neu laden

Marvin Compper vor Wechsel zu Celtic Glasgow – Keita nicht vorzeitig weg

Marvin Compper fühlt sich noch zu jung für das Abstellgleis bei RB Leipzig. (Foto: Imago)

Marvin Compper fühlt sich noch zu jung für das Abstellgleis bei RB Leipzig. (Foto: Imago)

Der Kicker hatte zuletzt berichtet, dass Celtic Glasgow Interesse an Marvin Compper hat. Das Gerücht scheint sich jetzt zu erhärten. Laut Bild soll sich der RB-Verteidiger bereits mit den Schotten auf einen Vertrag haben.

Marvin Compper im Privatflieger nach Schottland

Denn wie in Großbritannien berichtet wird, hat sich Compper am Donnerstag bereits in Glasgow umgeschaut. Per Privatflieger sei er am trainingsfreien Tag nach Schottland geflogen und hat sich auf dem Vereinsgelände von Celtic umgeschaut. Nach Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen sei er wieder nach Hause geflogen.

Den Berichten zufolge hat Celtic weiter Interesse an der Verpflichtung von Marvin Compper. Rund eine Million Euro sei der Verein bereit für den 32-Jährigen hinzulegen.Die Bild-Zeitung schreibt am Sonntag bereits von einer Einigung. Compper kam im Sommer 2014 vom AC Florenz zum Zweitligisten RB Leipzig. Zuletzt kam er unter Ralph Hasenhüttl nur noch sehr selten zum Zug.

Wegen Einsatz bei RB Leipzig: Marvin Compper dürfte bei Celtic Glasgow nicht Europa League spielen

Bei Celtic Glasgow soll Compper Probleme in der Defensive beheben helfen. Allerdings müssten die Schotten in der Europa League nach einer (eventuellen) Verpflichtung auf seine Dienste verzichten.

Denn Compper wäre nicht spielberechtigt, weil Celtic und RB Leipzig im selben europäischen Wettbewerb spielen. Nur wenn Compper in der Champions League im Spiel gegen Besiktas nicht in der zweiten Halbzeit bei RB eingewechselt worden wäre, hätte er nach einem Wechsel zu Celtic Glasgow dort Europa League spielen dürfen.

Jürgen Klopp dementiert Gerüchte über Winterwechsel von Naby Keita

Der FC Liverpool hat derweil Gerüchten widersprochen, dass Naby Keita für die Zahlung einer Zusatzsumme von rund 15 Millionen Euro schon im Winter auf die Insel wechseln könnte.

„Es gibt eine Vereinbarung, dass Naby Keita im Juni oder Juli zu uns kommt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen“, erklärte Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Man denke überhaupt nicht darüber nach, Keita bereits im Winter zu holen. „Leipzig hat erklärt, dass sie keinen Spieler verkaufen müssen. Warum sollten sie Keita also erlauben früher zu gehen?“

Jürgen Klopp erklärte zudem, dass er in dieser Saison noch keinen Kontakt zu Naby Keita hatte. „Er ist ein Spieler von RB Leipzig“, meinte er dazu nur.