Seite neu laden

Viele Gegentore, aber gute Noten: RB Leipzigs Defensive

Marcel Halstenberg (2. von links) und Dayot Upamecano (2. von rechts) stehen in der Defensive von RB Leipzig immer stärker im Mittelpunkt. (Foto: Imago)

Marcel Halstenberg (2. von links) und Dayot Upamecano (2. von rechts) stehen in der Defensive von RB Leipzig immer stärker im Mittelpunkt. (Foto: Imago)

Die Defensive bei RB Leipzig stand zuletzt im Mittelpunkt, weil man nicht mehr so sicher stand wie im Vorjahr. 15 Gegentore waren es in der letzten Winterpause, jetzt sind es bereits zehn mehr. In der Kicker-Rangliste konnten einige RB-Abwehrspieler dennoch überzeugen und auch in der Einzelkritik der Mitteldeutschen Zeitung liest sich das anders.

Die Vorwärtsentwickler bei RB Leipzig

Petér Gulácsi musste nur ein einziges Mal pausieren, als Yvon Mvogo gegen Augsburg ran durfte. Zeichnete sich mit starken Reflexen gegen Bayern und Wolfsburg aus, seine wenigen Wackler sind ihm schnell verziehen. Senkrechtstarter bei RB Leipzig ist Dayot Upamecano. Löste Routinier Marvin Compper ab und steigerte umgehend seinen Marktwert, indem er sich als nächstes ins Visier der Topclubs spielte.

Aber auch Landsmann Ibrahima Konaté überraschte mit acht Einsätzen. Hasenhüttl scheint überzeugt vom Duo, sogar Kapitän Willi Orban fand sich manchmal auf der Bank wieder. Ansonsten hat auch Stefan Ilsanker weiter Boden gut gemacht. Trotz langwieriger Zehenverletzung ist er Hasenhüttls Defensiv-Multitool und einer aus der wichtigen der Kategorie Mentalitätsspieler.

Stagnation bei Marcel Halstenberg

Marcel Halstenberg wurde bei RB Leipzig als Spätstarter zur Nationalmannschaft berufen. Und auch das Tor traf er in dieser Saison zwei Mal. Aber sein Defensivspiel hat keine großen Fortschritte gemacht, er tritt etwas auf der Stelle. Willi Orban hat in der Hinrunde drei Mal getroffen. Nicht schlechter als im Vorjahr, hat sich aber auch nicht weiterentwickelt.

Luft nach oben bei Lukas Klostermann

Lukas Klostermann ist unter Ralph Hasenhüttl gesetzt. War im Vorjahr lange verletzt und lässt immer noch etwas vermissen, das man bei ihm in der zweiten Liga noch sah. Könnte gefährlicher nach vorne spielen und beim Eins-gegen-Eins manchmal auch beherzter einschreiten. Bernardo hingegen zeigt positive Ausstrahlung und Leidenschaft. Andererseits mit technischen und taktischen Fehlern.

Außerhalb der Wertung

Marvin Compper durfte kaum noch zeigen, dass er mit 32 Jahren noch mithalten kann und wechselte nach Schottland. Benno Schmitz bekam ebenfalls kaum Einsätze, könnte sich am ehesten auch nach einem neuen Verein umschauen. Die drei Torhüter Yvon Mvogo, Fabio Coltorti und Philipp Köhn sind ebenfalls außen vor. Die nominelle Nummer zwei aus der Schweiz konnte gegen Augsburg nicht überzeugen. Coltorti tut der Mannschaft als Charakter gut, seine Zeit dürfte aber auch langsam ablaufen. Philipp Köhn stand nicht ein Mal im Kader. Ein langsames Aufbauen hat er sich womöglich auch anders vorgestellt.

Einzelstatistik RB Leipzig Defensive

  • Peter Gulacsi (24 Pflichtspiele)
  • Ibrahima Konaté (10 Pflichtspiele, davon zwei U19)
  • Dayot Upamecano (20 Pflichtspieleinsätze)
  • Stefan Ilsanker (14 Pflichtspieleinsätze)
  • Marcel Halstenberg (23 Pflichtspiele/2 Tore/3 Vorlagen)
  • Willi Orban (20 Pflichtspiele /3 Tore/1 Vorlage)
  • Lukas Klostermann (22 Einsätze/1 Tor)
  • Bernardo (13 Einsätze/1 Tor/1 Vorlage)
  • Marvin Compper (3 Pflichtspiele)
  • Benno Schmitz (1 Pflichtspiel)
  • Yvon Mvogo (1 Pflichtspiel)
  • Fabio Coltorti (0 Pflichtspiele)
  • Philipp Köhn (0 Pflichtspiele)