Seite neu laden
-

Ticketpreise zu hoch? RB-Fans über Stimmungsschwankung

Zuletzt konnte RB Leipzig den Zuschauerschnitt aus der Vorsaison nicht halten. Trotz oder wegen der Champions League? Bei den RB-Fans sorgt man sich vor dem Ausbau des Stadions um die Stimmung.

Flacht die Stimmung im Stadion ab?

Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig betonen stets, dass man vor allem in der heimischen Red Bull Arena zu punkten hat, auch aufgrund der Unterstützung der eigenen Fans. Die gute Stimmung könnte aber abflachen, wenn zuviele Plätze leer bleiben. Als Beispiel dafür nennen die RB-Fans auch den Umzug des FSV Mainz 05 in einen Neubau. Seitdem man nicht mehr am Bruchweg spielt, haben die Rheinhessen mit atmosphärischen Störungen zu kämpfen.

Red Bull Arena vor erster Ausbaustufe auf 52.000 Plätze

Nun zieht RB Leipzig eben nicht um und auch der Ausbau wird, wie RB-Chef Oliver Mintzlaff zuletzt verkündete, nur schrittweise und zunächst auf 52.000 erfolgen. Was im Vergleich zu ähnlich großen Bundesliga-Städten durchaus als normal gelten darf. Trotzdem, so entnimmt man dem Beitrag, könnte die Stimmung leiden. Denn bei weniger ausgelasteten Partien waren auch so schon viele Plätze frei, vor allem im Oberrang.

Weniger Zuschauer pro Spiel trotz Champions League

Ingesamt wurden pro Spiel durschnittlich etwa 1.500 Tickets weniger verkauft, als noch in der letzten Hinrunde. Denn die Mehrfachbelastung durch DFB-Pokal und Champions League geht auch auf’s Portmonnaie der RB-Fans. Sowohl bei den weniger attraktiven Spielen, als auch im letzten Gruppenspiel gegen Besiktas Istanbul blieben SItze frei. Und das liegt laut RB-Fans vor allem an den Ticketpreisen, auch wenn die Dauerkarten im Bundesligavergleich eher unter dem Durchschnitt liegen.