Seite neu laden

Timo Werner brennt gegen Freiburg auf Startelf mit Konrad Laimer

Timo Werner und Konrad Laimer werden wohl wieder zusammen auflaufen. Foto: imago

Timo Werner und Konrad laufen wieder zusammen auf. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl musste beim Training von RB Leipzig vor dem Spiel gegen den SC Freiburg auf ein paar Akteure verzichten. Für wen es bis zum Samstag reicht, gab er auf der Pressekonferenz bekannt.

Emil Forsberg soll mit Manschette komplett auskurieren

Hauptsächlich Emil Forsberg war es, um den man sich bei RB Leipzig Sorgen machen muss. Seine Bauchenmkuskelzerrung ist immer noch nicht ganz auskuriert und kann den Schweden wohl noch eine Weile Zeit kosten. „Er ist nicht schmerzfrei. Solange das nicht komplett weg ist, macht es keinen Sinn, zu belasten“, so Hasenhüttl über seinen Spielmacher, der noch immer nicht mit dem Team trainiert. Gut, dass mit Bruma auch seine Vertretung langsam gut in Fahrt kommt, der wohl auch in Freiburg zum Einsatz kommen wird. Kevin Kampl wird derweil wohl wieder ins defensive Mittelfeld rutschen, wo durch die Gelbsperre von Naby Keita der Platz neben Diego Demme frei wird.

Laimer überzeugt – Abwehr bleibt bestehen

In der Abwehr stehen die Chancen eigentlich gut, dass Hasenhüttl nichts ändert. Konrad Laimer machte seine Sache zuletzt so gut, dass er die Nase momentan vor Klostermann hat. „Wie immer bei Lösungen, die gut funktionieren, ist man geneigt, es fortzuführen“, so Hasenhüttl. Auch Marcel Halstenberg ist noch nicht wieder bereit, sodass Bernardo zu seinem nächsten Spiel kommen dürfte.

Timo Werner wieder in die Stammelf gekitzelt

Timo Werner saß gegen Schalke 04 zu Beginn draußen und erklärte nach dem Spiel, in dem er gleich das Tor traf und ein weitere vorbereitete, das gar nicht gerne zu tun. Ralph Hasenhüttl musste nur schmunzeln angesichts seiner Kitzeleinheit für RB Leipzigs Topstürmer und wird ihn jetzt wieder von Beginn bringen. Daneben wird Sturmpartner Yussuf Poulsen oder Jean-Kevin Augustin zum Zug kommen.

So könnte RB Leipzig gegen SC Freiburg spielen

Péter Gulácsi – Bernardo, Willi Orban, Dayot Upamecano, Konrad Laimer – Diego Demme, Kevin Kampl – Bruma, Marcel Sabitzer – Timo Werner, Yussuf Poulsen (Jean-Kevin Augustin)