Seite neu laden

Benjamin Brand macht das Dutzend voll

Benjamin Brand leitet das Spiel zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig. (Foto: Imago)

Benjamin Brand leitet das Spiel zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig. (Foto: Imago)

Benjamin Brand wird am Samstag (20.01.2018, 15.30 Uhr) die Partie zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig leiten. Der 28-Jährige ist bereits zum zwölften Mal bei einem RB-Spiel im Einsatz. Kein Team leitete der Unparteiische häufiger. Schon seit der Regionalliga ist er immer wieder bei Leipziger Spielen im Einsatz.

In der Bundesliga ist es für Benjamin Brand das vierte RB-Spiel, bei dem er die Leitung übernimmt. In der Vorsaison trug er auch schon für das Auswärtsspiel von Leipzig beim SC Freiburg die Verantwortung. Bisher stehen unter ihm als Schiedsrichter in der Bundesliga für RB zwei Siege (in Freiburg, gegen Frankfurt) und eine Niederlage (gegen Wolfsburg) zu Buche.

Benjamin Brand schon in jungen Jahren sehr souverän

Bei seinen bisherigen Einsätzen bei RB-Spielen präsentierte sich Brand auch in schwierigen Partien als fast immer souveräner und sicherer Spielleiter. Dabei gehört er mit seinen 28 Jahren noch zu den jüngeren Schiedsrichtern des Landes. Erst zur Saison 2015/2016 wurde er überhaupt in die Bundesliga berufen. Bei seinem ersten RB-Spiel (ein 3:2 gegen Meppen) war Brand in der Regionalliga entsprechend gerade mal 22 Jahre alt.

Assistiert wird Benjamin Brand an den Linien von Robert Schröder und Frederick Assmuth. Markus Sinn wird als 4. Offizieller eingesetzt. Die Unterstützung an den Monitoren in Köln geben Marco Fritz und Patrick Alt.