Seite neu laden

Gulacsi zu stark für Mvogo – Neues Gespräch mit RB im April

Bislang nur ein Einsatz für RB Leipzig: Yvon Mvogo (Foto: imago).

Bislang nur ein Einsatz für RB Leipzig, aber Teilnahme bei der WM: Yvon Mvogo (Foto: imago).

Eine kurze Anfrage nach einem Wechsel von Yvon Mvogo hatte RB Leipzig sofort abgeblockt. Dessen Berater spricht im Blick über eine „überraschende“ Entwicklung auf der Torhüter-Position.

Gulácsis Qualitätssprung kam „überraschend“

Ralf Rangnick schuf schnell Klarheit, als sich Yvon Mvogo zum ersten Mal an den Verein wandte. Bis auf eine Chance beim FC Augsburg bekam er bislang keine zweite. Stammkeeper Péter Gulácsi hatte sich als Platzhirsch in seiner zweiten Bundesliga-Saison richtig in den Vordergrund gespielt. „Dieser Qualitätssprung von Gulacsi kam selbst für den Sportdirektor und Trainer Ralph Hasenhüttl überraschend“, wird Mvogo-Berater Carlos Crespo zitiert.

Lässt sich Mvogo sonst verleihen?

Man wolle sich im April wieder unterhalten über die Situation. Aber Voraussetzung über einen Verbleib auch in der nächsten Saison wären höhere Chancen auf Einsatzzeit. So, wie es wohl vor der Spielzeit auch thematisiert worden ist. „Wir sind übereingekommen, dass dann eine Ausleihe zwingend nötig sei, wenn sich bis dann nichts ändert. Das sieht auch Rangnick so. Denn RB hat Mvogo geholt, damit dieser spielt.“