Seite neu laden
-

Timo Werner: Deutsche Meisterschaft in den nächsten Jahren das Ziel

Timo Werner hat für RB Leipzig für die Zukunft hohe Ziele formuliert. „Ich will nicht vermessen sein, aber in den nächsten Jahren wollen wir die deutsche Meisterschaft in Angriff nehmen. Das ist ein Ziel von uns“, erklärt er gegenüber bundesliga.com.

„Der Druck ist hoch. Wir haben letztes Jahr viel geleistet. Daran wird man gemessen“, beschreibt der Stürmer die Situation bei RB Leipzig. Damit dieser Druck nicht zu groß wird, müsse man „versuchen, locker zu bleiben“.

Timo Werner erfüllt sich Jugendträume

„Als junger Stürmer wünscht man sich, viele Tore zu schießen und mal über die Zehner- oder sogar Zwanziger-Marke zu kommen“, erzählt Timo Werner weiter. „Das habe ich geschafft. Auch dieses Jahr habe ich die Zehner-Marke schon wieder geknackt.“

Zehn Tore hat Timo Werner in der Bundesliga in der aktuellen Spielzeit bisher erzielt. Über alle Wettbewerbe hinweg hat der 21-Jährige in bereits 30 Einsätzen schon 18 Treffer beigesteuert. Rund alle 120 Minuten trifft er in Pflichtspielen. Zusammen mit Mark Uth, Kevin Volland und Nils Petersen ist er derzeit erneut der beste deutsche Stürmer der Bundesliga.

Bei RB Leipzig viel gelernt

In Leipzig habe er bisher in eineinhalb Jahren viel gelernt. Vor allem im Spiel gegen den Ball und im Einsatz seiner schnellen Läufe ist er besser geworden. Das sei vorher nicht unbedingt seine „Hauptstärke“ gewesen, aber „ich habe es hier geschafft, es zu meiner Stärke zu machen“.

Glücklich ist Timo Werner, dass er „es geschafft (hat), mein Hobby zum Beruf zu machen und meinen Traum zu verwirklichen. Dass es noch bis zur Nationalmannschaft und vielleicht zur WM geht, konnte man sich damals gar nicht vorstellen.“

Damals, als Werner 11 oder 12 Jahre war, habe noch Mario Gomez die Tore und unter anderem den VfB Stuttgart zur Meisterschaft geschossen. Nun sitze der neben Werner in der Kabine und wünsche ihm viel Glück vor Spielen der Nationalelf.