Seite neu laden
-

Forsberg fehlt gegen Augsburg – Poulsen und Ilsanker geduldig

Bevor RB Leipzig im Freitagsspiel auf den FC Augsburg trifft, durfte Ralph Hasenhüttl personell aufatmen. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sprach er über seine Optionen.

Forsberg ist noch keine Option für den Kader

Emil Forsberg war Anfang der Woche in den Kader zurückgekehrt, machte die ersten Schritte mit der Mannschaft. „Er ist noch ohne komplette Belastung und hat neun Wochen gefehlt. Wir führen ihn sukzessive an die Mannschaft heran.“ Nach neun Wochen Ausfallzeit sei der Schwede noch keine Option für den Kader. Auf seiner Position hatte Neuzugang Ademola Lookman im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach aufhorchen lassen, als er nach Einwechselung gleich das Siegtor schoss.

Ademola Lookman erstmal von der Bank

„Wenn er einen guten Stand hat, ist er ein richtig guter Fußballer“, witzelte Hasenhüttl über dessen Probleme mit dem Schuhwerk. Aber dass er den 20-Jährigen gleich mit der Startelf belohnt, ist gegen den unangenehmen Gegner am Freitagabend eher unwahrscheinlich. „Ich habe auch gerne Spieler auf der Bank, die sofort torgefährlich werden können“, kommentierte der RB-Coach. Ansonsten fehlte unter der Woche Marcel Sabitzer leicht angeschlagen, der war aber auch wieder im Training und ist fit für das Spiel gegen den FC Augsburg.

Hasenhüttl variabel bei den Außenverteidigern

Lediglich Marcel Halstenberg fehlt also noch bis zum Saisonende und Hasenhüttl muss auf der Linksverteidigerposition eine Lösung finden. Dort hatte er sich in Ermangelung eines „echten“ Spezialisten schon darauf eingestellt, immer mal jemand anderen aufzubieten. Eine erneute Rotation wie im Hinspiel, als Hasenhüttl neun (!) Neue brachte, ist wohl ausgeschlossen. Auch wenn das Prinzip in der Hinrunde lange dafür sorgte, dass man kaum mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

Stefan Ilsanker und Yussuf Poulsen müssen sich weiter gedulden

Lukas Klostermann könnte dort wieder zum Einsatz kommen, ebenso wie Bernardo. Beide wären auch als Alternative für Konrad Laimer denkbar. Rechts wäre außerdem Stefan Ilsanker denkbar, der schon länger auf einen Einsatz wartet. Nach den letzten Eindrücken der Mannschaft dürfte er sich aber auch noch gedulden müssen. Nicht nur Opfer der Systemkorrektur ist Yussuf Poulsen geworden. Dessen Qualitäten seien aktuell nicht so gefordert, „aber ich mache mir keine Sorgen, dass sich das nicht ändert“, so Hasenhüttl.

So könnte RB Leipzig gegen den FC Augsburg spielen

Péter Gulácsi – Lukas Klostermann (Bernardo), Willi Orban, Dayot Upamecano, Konrad Laimer – Diego Demme – Naby Keita, Kevin Kampl – Bruma (Ademola Lookman), Marcel Sabitzer – Timo Werner