Seite neu laden
Nicolas Kühn verlässt RB Leipzig in Richtung Ajax Amsterdam (Foto: imago).

Nicolas Kühn verlässt RB Leipzig in Richtung Ajax Amsterdam (Foto: imago).

Rangnick erklärt: Darum ließ RB Talent Kühn zu Ajax ziehen

Nicolas Kühn galt bei RB Leipzig als eines der wenigen hoffnungsvollen Talente, ehe er im Winter für etwa zwei Millionen Euro zu Ajax Amsterdam verscherbelt wurde. Nun hat Sportdirektor Ralf Rangnick erklärt, warum er Kühn abgab.

Dem Kicker (Print) sagte Rangnick über Kühn: „Er ist ein hochtalentierter Spieler, aber einer, der eher über den Ballbesitz-Fußball kommen möchte. Wir haben gemeinsam erkannt, dass das nicht mit unserer Spielphilosophie einhergeht.”

Rangnick: Ajax-Fußball passt besser zu Nicolas Kühn

RB Leipzig habe Kühn also die Freigabe für einen Transfer zu Ajax erteilt, „weil der dortige Fußball besser zu ihm passt”. Das klingt nobel, doch auch RB Leipzig definiert sich immer mehr über Ballbesitz beziehungsweise wird von den Gegnern dazu gezwungen. Gerade dafür hätte Kühn als kleiner, wendiger Spielertyp perspektivisch gut ins Team gepasst. Doch das sahen Rangnick und Trainer Ralph Hasenhüttl offenbar anders.