Seite neu laden
-

Willem Geubbels lehnt Lyon-Vertrag ab – Holt RB Leipzig das Toptalent?

Schon im Januar galt RB Leipzig als interessiert am französischen Talent Willem Geubbels. Damals wollte sich der 16-Jährige allerdings noch bei Olympique Lyon durchsetzen. Nun sieht es allerdings nach Abschied aus.

Will Olympique Lyon nur mit RB Leipzig verhandeln?

Denn wie L’Equipe berichtet, konnten sich Geubbels und Lyon nicht auf eine Verlängerung des bisher bis 2019 laufenden Vertrags einigen. Entsprechend stehen die Zeichen auf Abschied in diesem Sommer.

Weit fortgeschritten sollen die Verhandlungen bereits mit AS Monaco sein, die ein konkretes Angebot vorgelegt haben. In Lyon soll man aber, so weitere Meldungen aus Frankreich, nur mit RB Leipzig verhandeln wollen.

15 Millionen Euro Ablöse für Willem Geubbels?

Als Ablöse standen im Januar bis zu 15 Millionen Euro im Raum, die ein interessierter Verein geboten haben soll. Für Umaro Embalo wäre RB Leipzig bereit gewesen, bis zu 20 Millionen Euro zu investieren. Der Wechsel scheiterte aber an Forderungen des Berates von Embalo, der trotz eines entsprechenden Verbots schon vor der Volljährigkeit des Spielers am Wechsel verdienen wollte.

In Lyon ist man unzufrieden mit der Entscheidung von Willem Geubbels, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Man habe alles dafür getan, dass das Talent in Lyon seinen ersten Profivertrag unterzeichnet. Trotzdem habe sich Geubbels zusammen mit seinem Vater entschieden, lieber das Angebot eines anderen Klubs zu prüfen.

Olympique Lyon will keinen weiteren Spieler ablösefrei ziehen lassen

„Olympique Lyon ist sehr enttäuscht von der Entscheidung von Willem Geubbels“, heißt es in einer Stellungnahme. Dank der Arbeit der Akademie, die in Frankreich als hervorragend gilt, konnte sich Geubbels überhaupt erst zu einem Spieler entwickeln, der in dieser Saison bereits mit den Profis trainierte und auch schon erste Einsätze bekam.

Olympique Lyon werde allerdings weiter die eigenen Interessen verteidigen. Man werde alle Maßnahmen ergreifen, dass dieser Fall nicht erneut zum wirtschaftlichen Nachteil für Lyon wird. Im letzten Sommer hatte der Klub mit Rachid Ghezzal und Jordy Gaspar zwei Spieler ablösefrei nach Monaco ziehen lassen müssen.

Red-Bull-Manager Gerard Houllier angeblich bei Willem Geubbels nicht involviert

Willem Geubbels ist ein Offensivspieler, an dem viele Vereine in Europa Interesse haben sollen. Aufgrund der unklaren Zukunft trainierte er zuletzt nicht mehr mit den Profis. Als Grund für die Nichtverlängerung des Vertrags gilt auch, dass der Geubbels-Seite die sportliche Perspektive in Lyon nicht konkret genug war.

Berater bei Olympique Lyon ist zudem Gerard Houllier, der gleichzeitig bei Red Bull weiterhin in verantwortlicher Position die weltweiten Red-Bull-Vereine betreut. In die Verhandlungen mit Geubbels soll Houllier aber nicht eingebunden gewesen sein.