Seite neu laden
-

RB Leipzig vor St. Petersburg: Abschlusstraining und Pressekonferenz

Am morgigen Donnerstag tritt RB Leipzig im Hinspiel des Achtelfinals der Europa League gegen Zenit St. Petersburg an (08.03.2018, 21.05 Uhr in der Red Bull Arena). Vor dem Spiel finden heute das Abschlusstraining und die Pressekonferenz statt.

Abschlusstraining von RB Leipzig am Cottaweg

Die ganz große Euphorie rund um die Partie ist noch nicht ausgebrochen. 18.000 Tickets wurden bisher bei RB Leipzig verkauft. Mehr als 20.000 Zuschauer werden erwartet. Rund 600 russische Fans werden ihr Team begleiten.

Bei RB Leipzig ist derweil die Vorbereitung auf die Partie in vollem Gange. Am Nachmittag wird man am Cottaweg die letzte Trainingseinheit vor dem Spiel gegen St. Petersburg absolvieren. Die Einheit kann ab 15.30 Uhr für 15 Minuten von Medienvertretern beobachtet werden.

Zenit St. Petersburg mit 22 Spielern bis Samstag in Leipzig

Ab 18.15 Uhr stellen sich dann Ralph Hasenhüttl und Emil Forsberg den Fragen der Medienvertreter. Dabei wird es auch darum gehen, ob alle RB-Spieler einsatzbereit sind und mit welchen Erwartungen man in das Spiel gegen den UEFA-Pokal-Sieger von 2008 geht. Im Spiel gegen Zenit St. Petersburg muss Ralph Hasenhüttl in jedem Fall auf den nicht spielberechtigten Ademola Lookman und auf den verletzten Marcel Halstenberg verzichten.

Der russische Vertreter ist derweil bereits in Leipzig gelandet. Um 18 Uhr wird Zenit St. Petersburg in der Red Bull Arena das Abschlusstraining absolvieren. Angereist ist man mit einem 22 Mann starken Kader, von denen allerdings nur 18 für das Spiel gegen RB in Frage kommen. Bis Samstag wird man nach dem Spiel am Donnerstag in Leipzig bleiben, um dann direkt zum Liga-Auswärtsspiel in Rostov am Sonntag weiterzureisen. Vor dem Abschlusstraining wird Zenit-Coach Roberto Mancini ab 17.30 Uhr zur Pressekonferenz erwartet.

Anpfiff für PK um 18.15 Uhr

Verfolgen kann man die Pressekonferenz vor dem Spiel zwischen RB Leipzig und Zenit St. Petersburg mit Ralph Hasenhüttl und Emil Forsberg ab 18.15 Uhr. Zu sehen ist das ganze entweder im Livestream auf der Vereinswebsite oder auf der Vereinsfacebookseite. Berichte findet man im Anschluss an die Pressekonferenz hier bei RBlive oder unter anderem auch bei der Mitteldeutschen Zeitung.