Seite neu laden

Nicklas Dietrich bestätigt Wechsel zum DFB

Nicklas Dietrich beobachtet künftig nur noch DFB-Spieler und nicht mehr die von RB Leipzig beim Training. (Foto: Imago)

Nicklas Dietrich beobachtet künftig nur noch DFB-Spieler und nicht mehr die von RB Leipzig beim Training. (Foto: Imago)

Schon seit ein paar Wochen gibt es Spekulationen um die Zukunft von Nicklas Dietrich. Der Vertrag des Athletiktrainers von RB Leipzig läuft im Sommer aus. Nun bestätigte er seinen Abschied.

Ab dem 01. August arbeitet Dietrich fest für den DFB. Bisher war er für die Arbeit bei der deutschen Nationalmannschaft in Länderspielwochen freigestellt. Nun soll er laut Kicker (Print) „im Zuge der Umstrukturierungen und des Baus der neuen Akademie den Athletikbereich verantworten und weiterentwickeln“.

Nicklas Dietrich dankt RB Leipzig und arbeitet künftig beim DFB auch konzeptionell

„Ich bleibe Athletiktrainer mit der klaren Priorität A-Nationalmannschaft, werde darüber hinaus im Zuge der Akademie aber auch konzeptionell arbeiten und Forschung betreiben“, erklärt Nicklas Dietrich dem Bericht zufolge seinen künftigen Arbeitsbereich.

Dabei verlässt er RB Leipzig nicht im Streit. „Ich verbinde viele tolle Momente mit Leipzig und RB“, erklärt Dietrich im Rückblick. Eine „schöne Zeit“ habe er gehabt und möchte sich „beim Verein und insbesondere bei Ralf Rangnick für die Möglichkeit und Chance bedanken, mich hier zu entwickeln, und auch dafür, dass meine Nebentätigkeit beim DFB von Anfang an unterstützt wurde.“