Seite neu laden
-

Entwarnung bei Naby Keita: nur leichte Hüftprellung

Entwarnung bei Naby Keita. Im Spiel gegen Bayer Leverkusen musste der Leipziger Mittelfeldspieler in der 74. Minute verletzt vom Feld. Nach der Partie, die RB 1:4 verlor (1:1), gab Trainer Ralph Hasenhüttl Entwarnung. Der Österreicher berichtete von einer „leichten Prellung der Hüfte.“

Einem Einsatz am Donnerstag im Rückspiel der Europa League gegen Olympique in Marseille dürfte damit nichts im Weg stehen. Hasenhüttl sagte: „Ich denke, er kann spielen.“

Keita, einer der besseren Spieler bei der herben Niederlage gegen einen der Konkurrenten um die Europapokalplätze, war in der 73. Minute bei einer Flanke von Marcel Sabitzer mit Bayers Keeper Bernd Leno zusammengeprallt und konnte danach nicht weiterspielen. Hasenhüttl berichtete später, dass er Keita ohnehin auswechseln wollte.

Eben genau aus dem Grund, der zum Wechsel mit Stefan Ilsanker führte. „Ich hatte Sorge, dass er sich womöglich noch verletzen könnte.“ Glück gehabt.