Seite neu laden

RB Leipzig startet in Vorbereitung auf Hoffenheim-Spiel – Bruma und Keita trainieren individuell

Training bei RB Leipzig am 18.04.2018

Training bei RB Leipzig am 18.04.2018

Nach zwei freien Tagen zu Wochenbeginn begann bei RB Leipzig am Mittwoch die Vorbereitung auf das Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (21.04.2018, 15.30 Uhr). Vor ausverkauftem Haus will man dann den ersten Schritt machen, um das Ziel Champions League vielleicht  doch noch zu erreichen.

RB Leipzig im Training ohne sieben Profis

Zum Trainingsstart am Mittwoch musste Ralph Hasenhüttl auf einige Profis verzichten. Naby Keita und Bruma trainierten nur individuell. Bei beiden handelt es sich nur um leichte muskuläre Probleme und eine pure Vorsichtsmaßnahme.

Dazu fehlten die Langzeitverletzten Marcel Sabitzer, Philipp Köhn, Konrad Laimer, Dayot Upamecano und Marcel Halstenberg. Laimer und Upamecano sollen laut LVZ in eineinhalb Wochen beim Auswärtsspiel in Mainz wieder ein Thema für einen Einsatz werden.

Ralph Hasenhüttl schwört Mannschaft auf das Saisonfinale ein

Zu Beginn der Einheit versammelte Ralph Hasenhüttl seine Profis im Kreis, um sie auf die zukünftigen Aufgaben einzuschwören. Eine besondere Behandlung bekam Naby Keita, der sich zu Beginn des Trainings in einem längeren Einzelgespräch mit seinem Trainer austauschte.

Zur Vergrößerung der dezimierten Trainingsgruppe wurden auch zwei Nachwuchsspieler dazugeholt. Aus der U19 von RB Leipzig waren Noad Mekonnen und Emre Aslan zu Gast. Zuletzt in Bremen bestand der Kader von RB nur aus 17 Spielern statt der 18, die man zu einem Bundesligaspiel nominieren darf.