Seite neu laden
-

Dominik Kaiser beim 1. FC Köln im Gespräch – Griffiths demnächst von der Liste?

Am Saisonende wird Dominik Kaiser RB Leipzig verlassen. Zuvor wird der ehemalige Kapitän von RB Leipzig nach sechs Jahren im Verein beim Abschiedsspiel in der Red Bull Arena verabschiedet (13.05.2018, 16 Uhr). Knapp 20.000 Tickets gingen für die Partie einen Tag nach dem letzten Bundesliga-Spiel bereits weg.

Dominik Kaiser zusammen mit Benno Schmitz zum 1. FC Köln?

Unklar ist bisher noch, zu welchem Verein es Dominik Kaiser künftig zieht. In der Verlosung war unter anderem immer wieder Bröndby IF. Ex-RB-Coach Alexander Zorniger hatte schon in der Vergangenheit versucht, Kaiser von einem Wechsel nach Dänemark zu überzeugen.

In der LVZ erklärt Dominik Kaiser, dass „noch nicht feststeht“, wo er nächste Saison spielt, nur „dass ich weiter kicken werde“. Dabei sieht das Blatt auch den 1. FC Köln und die New York Red Bulls als Kandidaten.

Beim 1. FC Köln ist auch Rechtsverteidiger Benno Schmitz im Gespräch. Zusammen mit Armin Veh versucht dort Ex-RB-Sportkoordinator einen Kader für die zweite Liga zusammenzustellen, der sofort wieder aufsteigen kann.

Leonardo Bittencourt nach Bremen statt zu RB Leipzig?

Rund um RB Leipzig werden weiter auch viele Neuzugangskandidaten verhandelt. Dabei soll der Kölner Leo Bittencourt entgegen Gerüchten aus Köln keine Rolle spielen. Denn laut Kicker steht der 24-Jährige vor einem Wechsel zu Werder Bremen.

Die Ablöse betrage zwischen sechs und acht Millionen Euro. Bittencourt verfügt über eine Ausstiegsklausel für den nun eingetretenen Abstiegsfall.

Reo Griffiths bald Profi bei den Tottenham Hotspur?

Gerüchte gab es zuletzt auch um Reo Griffiths, ein 17-jähriges Offensivtalent von Tottenham Hotspur. Aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit mit RB-Chefscout Paul Mitchell, der einst für den Premier-League-Klub arbeitete, bekam das Gerücht eine gewisse Plausibilität.

Laut ESPN versucht der Londoner Verein nun aber Reo Griffiths längerfristig zu binden, um ihn nicht zu verlieren. Griffiths soll entsprechend einen Profivertrag unterschreiben. Nach aktueller Vertragslage müsste ein aufnehmender Verein bei einem Wechsel lediglich eine Ausbildungsentschädigung, aber keine Ablöse zahlen. Griffiths hat diese Saison in englischen Nachwuchsligen über 30 Tore für Tottenham erzielt.

RB Leipzig mit neuer Chance bei Willem Geubbels?

Ins Stocken gekommen sein sollen derweil die Verhandlungen zwischen Olympique Lyon und AS Monaco bezüglich Willem Geubbels. Der 16-Jährige feierte bereits sein Debüt im Männerfußball und gilt als großes Offensivtalent. Lyon soll allerdings von Monaco 30 Millionen Euro verlangen, was den Monegassen zu viel ist.

Das soll Berichten aus Frankreich zufolge wieder die Tür öffnen für RB Leipzig. Die galten kürzlich auch noch als interessiert am französischen Ausnahmetalent. Damals standen allerdings ’nur‘ 15 Millionen Euro als Verhandlungssumme für einen Wechsel im Raum.

RB Leipzig beobachtete Javairo Dilrosun

Dass Deutschland für Talente weiter interessant bleibt, zeigt auch der Fall Javairo Dilrosun. Der 19-Jährige von Manchester City soll der BILD zufolge bereits zu Untersuchungen bei Hertha BSC gewesen sein und steht vor einem Wechsel zum Hauptstadt-Klub.

Vor vier Jahren kam er von Ajax Amsterdam nach England, konnte sich aber bei Manchester City nicht durchsetzen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Der Niederländer gilt weiter als großes Offensivtalent. Neben Hertha und anderen Vereinen soll auch RB Leipzig Dilrosun beobachtet haben.