Seite neu laden
-

Yussuf Poulsen: Wird schwer für RB Leipzig, die besten Spieler zu halten

Stürmer Yussuf Poulsen hat die Bedeutung einer dauerhaften Teilnahme an der Champions League für aktuelle wie auch mögliche künftige Topspieler von RB Leipzig hervorgehoben.

RB Leipzig braucht Champions League, um attraktiv zu bleiben

„In der nahen Zukunft könnte es schwer sein, die allerbesten Spieler, die sich auch in der Champions League gut vermarktet haben, bei RB zu halten, aber wir sind noch ein sehr junger Verein und müssen natürlich wachsen“, sagte der 23 Jahre alte dänische Fußball-Nationalspieler in einem Interview „Amazon Music“.

Wenn RB Leipzig es schaffe, dauerhaft in der europäischen Meisterklasse zu spielen und oben mit dabei zu sein, könne RB ein Verein werden, „über den Topspieler aus anderen Mannschaften sagen: ‚Ich würde gerne dorthin.‘ Das wäre die höchste Stufe“, ergänzte Poulsen. Die erneute Teilnahme an der Champions League ist mit fünf Punkten Rückstand zwei Spieltage vor dem Saisonende in der Bundesliga aber praktisch außer Reichweite für den deutschen Vizemeister der vergangenen Spielzeit.

Yussuf Poulsen: RB Leipzig keine „Übermannschaft“ wie Bayern München

Vor der Partie an diesem Samstag in der Red Bull Arena gegen den stark abstiegsgefährdeten VfL Wolfsburg belegen die Leipziger den sechsten Platz und damit noch einen Rang, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Der Vorsprung auf die Verfolger ist allerdings knapp, Eintracht Frankfurt liegt einen Punkt zurück, der VfB Stuttgart hat zwei Zähler weniger.

Ob weitere Spieler künftig wie Naby Keita nach dieser Saison (zum FC Liverpool) den Verein verlassen könnten, hänge davon ab, wie sich RB Leipzig weiter entwickle, sagte Poulsen. „Wir sind keine Übermannschaft wie Bayern München. Deshalb gibt es natürlich Vereine, die für den ein oder anderen Spieler noch interessanter sind als Leipzig, aber das ist normal.“

(DPA)