Seite neu laden
-

Durchbeißen gegen Hertha: Poulsen, Lookman und Kaiser leicht angeschlagen

Wenn RB Leipzig zum letzten Saisonspiel bei der Hertha BSC nach Berlin reist, kann Ralph Hasenhüttl beinahe auf einen kompletten Kader zurückgreifen, wie er auf der Pressekonferenz bekanntgab.

Yussuf Poulsen und Ademola Lookman umgeknickt

Verletzt fallen nur die Langzeitverletzten Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer aus. Unter der Woche waren zwar Upamecano, Augustin, Konaté und Lookman angeschlagen und hatte Kevin Kampl für etwas Papa-Zeit beim Training gefehlt, aber am Samstag sind nach Stand der Dinge alle Mann fit. „Alle sind wieder voll im Training, da gab es nur kleinere Blessürchen“, so der RB-Coach. Yussuf Poulsen hat leichte Probleme mit Sprunggelenk, genau wie Ademola Lookman. Beide seien im Training etwas umgeknickt, ob es für Samstag Probleme bereitet ist aber offen.

Für Dominik Kaiser reicht es wenigstens für ein Spiel

Auch Dominik Kaiser, der gegen Wolfsburg nochmal zum Einsatz kam, hat leichte Schmerzen davon getragen. „Domme nach dem letzten Spiel Probleme mit dem Fuß, der etwas weh tut. Es wird nicht für zwei Spiele am Wochenende reichen, aber das wichtige ist das Samstagspiel“, so Hasenhüttl. Denn der Ex-Kapitän bestreitet ja am Sonntag noch sein Abschiedsspiel.Da man sich mit einem Sieg aus eigener Kraft für das internationale Geschäft qualifizieren kann und der vermutlich auch für die direkte Qualifikation für die Europa League reicht, wird Hasenhüttl wohl keine Experimente eingehen, auch wenn er zuletzt einige U19-Spieler in den Kader berief.

Naby Keita darf nochmal ran – Bruma wieder bei 100 Prozent

Gesperrt ist nach seiner roten Karte auch für das letzte Saisonspiel Emil Forsberg. Dafür darf Naby Keita, der gegen Mainz 05 die gelb-rote Karte sah, sich nochmal von dn RB-Fans verabschieden, bevor er nach Liverpool wechselt. Bei seinem neuen Club wird er auch schon das Champions-League-Finale besuchen. Bruma sieht Hasenhüttl langsam auch wieder in besserer Form. Nach seinem Ausfall haderte der Portugiese öfter mal mit seinem Spiel, weil ihm die letzten Prozente fehlten. „Er kann Topleistungen bringen, wenn er sich im Eins-gegen-eins durchsetzen kann. Der Ausfall hat ihn mehr gehindert, als er es wahrhaben wollte. Aber er ist jetzt fast aus dem Tal raus“, so Hasenhüttl. Am Samstag ist er eine wichtige Option, weil Forsberg und Sabitzer fehlen. Alternativ könnte auch Dominik Kaiser nochmal von Beginn an spielen.

So könnte RB Leipzig gegen Hertha BSC spielen

Peter Gulacsi – Konrad Laimer, Willi Orban, Dayot Upamecano, Lukas Klostermann – Naby Keita, Diego Demme – Bruma (Dominik Kaiser), Kevin Kampl – Timo Werner, Jean-Kevin Augustin