Seite neu laden
-

Trotz Fehlern: Führungsspieler sprechen sich für Hasenhüttl aus

Kapitän Willi Orban und Co-Kapitän Diego Demme haben sich nach dem 6:2 in Berlin klar für den Verbleib von Trainer Ralph Hasenhüttl ausgesprochen. Laut Orban habe jedoch in dieser Saison nicht nur die Mannschaft, sondern auch das Trainerteam Fehler gemacht.

Die Zukunft von Trainer Ralph Hasenhüttl ist trotz des positiven Saisonabschlusses beim rauschhaften 6:2 in Berlin und der Qualifikation für die Europa League ungewiss. Eine paradoxe Situation.

Auch die Spieler wissen derzeit nicht, ob der Österreicher auch in der kommenden Saison ihr Trainer sein wird. Grund genug für Willi Orban & Co. sich für den 50-Jährigen auszusprechen.

Orban: „Definitiv mit dem Trainer weitermachen”

Orban, der in Berlin nur auf der Bank saß, sagte unmissverständlich: „Ich will definitiv mit dem Trainer weitermachen.” Argumente dafür seien Hasenhüttls „taktische Variabilität und seine Mentalität, die sehr gut zu uns passt”. Vor dem Spiel gegen die Hertha ließ der Trainer ein Motivationsvideo zusammenstellen, in dem ein Schlachtenszenario zu sehen war. „Es ging um die letzte Schlacht und den letzten Sieg”, berichtete Orban. „Auch Rückschläge waren dabei, aber dass man trotzdem wieder aufsteht und wieder zurückschlägt.”

Orban: „Jeder hat Fehler gemacht”

Und auch Orbans Stellvertreter Diego Demme stärkte dem Chefcoach den Rücken. „Ich kann nur Positives sagen. Wir haben zwei Jahre sehr viel erreicht unter dem Trainer”, so Demme. „Aber das müssen die Verantwortlichen entscheiden.” Würde Sportdirektor Ralf Rangnick seine Meinung einholen, würde sich Demme wie wohl der Großteil im Kader für Hasenhüttl aussprechen.

Spielführer Willi Orban analysierte die Saison kurz nach Spielende auch gewohnt kritisch. „Jeder hat Fehler gemacht”, so der gebürtige Pfälzer, „wir Spieler, wir als Mannschaft, vielleicht auch das Trainerteam. Aber darum geht es ja: Dass wir das im nächsten Jahr besser machen.” Wenn es nach dem Willen der Mannschaft geht, gemeinsam mit Ralph Hasenhüttl. Rangnick und Klubboss Oliver Mintzlaff schwiegen am Samstag in Berlin und wollen sich an diesem Sonntag nach dem Abschiedsspiel von Dominik Kaiser äußern.

Abstimmung: Soll RB mit Hasenhüttl verlängern?

Und wie sehen Sie die Zukunft des Trainers bei RB Leipzig?


Jetzt die RBLive-App herunterladen: